13.06.2017, 15:30 Uhr

Mit Auswärtssieg aus der Oberliga verabschiedet

Werner Gebhart erzielte das Fohnsdorfer Siegestor.

Fohnsdorfer Dreipunkter kam zu spät, der Abstieg stand bereits fest.

Schladming - Therme Aqualux Fohnsdorf 0:1 (0:1)

Die stark ersatzgeschwächte Fohnsdorfer Truppe spielte befreit auf, hätte man immer so agiert, wären die letztlich fehlenden drei Punkte auf den Relegationsplatz locker zu holen gewesen.

Dolinar vergibt Elfmeter

In der 20. Minute wurde Matic im Strafraum gelegt, den dafür verhängten Strafstoß knallte Blaz Dolinar aber über das Tor.

Goldtor durch Gebhart

In der 43. Minute war es Kapitän Werner Gebhart, der mit einem präzisen Schuss aus der Drehung flach ins lange Eck zum 0:1 erfolgreich war.

Schladminger Austauschkontingent früh verbraucht

Schladming musste bereits ab der 50. Minute mit nur mehr zehn Mann agieren, da das Austauschkontingent bereits zur Halbzeit ausgeschöpft wurde und ein Spieler verletzt vom Feld musste.
Fohnsdorf ließ in der Folge tolle Konterchancen zu weiteren Treffern aus, war dem zweiten Tor deutlich näher als die Ennstaler dem Ausgleich, ehe in der Schlussphase wieder der obligate konditionelle Rückfall erfolgte. Schladming setzte alles auf eine Karte, nach einem Konter wurde Emanuel Schalk in der Nachspielzeit alleine aufs Tor laufend zurückgerissen, Ausschluss für Schladmings Schmid.

Auch Thörl steigt ab

Absteiger Fohnsdorf reiste mit drei Punkten ab, während Schladming am Ende noch glücklich den Relegationsplatz eroberte - Mitkonkurrent Thörl hatte letztlich bei Punktegleichheit nur um die um einen Treffer schlechtere Tordifferenz aufzuweisen als Schladming und muss ebenso wie Fohnsdorf den Gang in die Unterliga antreten.
0