19.04.2017, 15:20 Uhr

Sechs Tore im Murtal-Derby

Der zweifache Obdacher Torschütze Istvan Kovacs gegen die Judenburger Michael Traffler (rechts) und Durak Kavaja. (Foto: Wallner)

In Halbzeit eins dominierte Obdach, nach Seitenwechsel drängte Judenburg und holte noch ein Remis.

FC Stadtwerke Judenburg - FC Obdach 3:3 (1:3)

Gerechtes Unentschieden. In der ersten Spielhälfte war Obdach klar besser und sah schon wie der sichere Sieger aus. Nach der Pause dominierte Judenburg, schaffte den Ausgleich, war in der Schlussphase sogar einem vollen Erfolg nahe.
Schon in den Anfangsminuten ergaben sich zwei dicke Chancen für Obdach.

Führung durch Ritzmaier

Bei einem Entlastungsangriff der Judenburger prallte der Ball nach einem Getümmel zweimal von der Torstange zurück, ehe Christian Ritzmaier die Aktion mit trockenem Schuss zur 1:0-Führung abschloss (15. Minute).

Kovacs überragend

Aber Obdach machte weiter Druck, auf der linken Seite rollte ein Angriff nach dem anderen, der brillante Istvan Kovacs spielte die Judenburger Abwehr schwindlig. 1:1 durch Kovacs in der 24. Minute. Nachdem Andreas Kreuzer in der 36. Minute auf 1:2 gestellt und Kovacs in der 38. Minute auf 1:3 erhöht hatte, schien die Partie bereits zugunsten der Gäste gelaufen.

Anschlusstor durch Strafstoß

Doch es kam anders, nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Nach einer Attacke an Astrit Basha entschied der Schiri auf Elfmeter, Daniel Agachi verwandelte den Strafstoß in der 49. Minute zum 2:3.

Reshani gelingt der Ausgleich

Der frühe Anschlusstreffer gab den Judenburgern Auftrieb. Die Abwehrreihe mit Agachi, Marchl, Traffler und Kogler stellte sich immer besser auf Kovacs, Talic & Co. ein, vom Obdacher Angriff war kaum noch etwas zu sehen. Judenburg bestimmte nun das Spielgeschehen, in der 77. Minute überhob Renor Reshani den Obdacher Tormann Paul Kummer zum 3:3.


Autor: Norbert Wallner
1
Einem Mitglied gefällt das: