05.04.2017, 15:00 Uhr

Tabellenführer agierte souverän

St. Peter-Kapitän Manuel Cernko (links) und Unzmarkt-Laufmaschine Raphael Trattner lieferten sich harte Zweikämpfe. (Foto: KK)

Unterliga Nord B: Unzmarkt feierte den 16. Sieg im 16. Spiel und ist weiter voll
auf Meisterkurs.

USV St. Peter o. J. - SV Unzmarkt 0:4 (0:2)

Die Gäste konnten, auch einzigartig in der Steiermark, das 16. Meisterschaftsspiel in der laufenden Saison gewinnen, während es für St. Peter erstmals nach elf Runden wieder eine Niederlage setzte.

Die Hausherren konnten das Schlagerspiel rund 25 Minuten offen gestalten und kamen in dieser Phase auch zu Torgelegenheiten. Zuerst sorgte Tomic (9.) nach Vorarbeit von Kapitän Cernko für Gefahr im Gästestrafraum, dann verfehlte der Kapitän (16.) mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze das Unzmarkter Gehäuse knapp und gleich darauf verfehlte ein Shurdahaj-Schuss das Gästetor.
In der 19. Minute verhinderte St. Peter-Goalie Karner nach einem Zmugg-Schuss die Führung des Tabellenführers.

Doppelschlag des Leaders

In der 26. und 28. Minute gab es für die „Peterer“ mit einem Unzmarkter Doppelschlag eine kalte Dusche. Martin Leitner und Spielertrainer Daniel Reiter ließen den Gästeanhang jubeln und sorgten für eine Vorentscheidung.
Knapp vor der Halbzeitpause gab es für die Hausherren noch zwei Gelegenheiten auf den Anschlusstreffer, wobei Shurdahaj im Alleingang an Goalie Degold scheiterte und ein Cernko-Kopfball das Tor verfehlte.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts gab es zunächst durch Trattner und Marian Cernko Torgelegenheiten auf beiden Seiten. In der 63. Minute kam es mit dem dritten Unzmarkt-Treffer zur Vorentscheidung.

Volleytor von Reiter

Spielertrainer Reiter erhöhte mit einem sehenswerten Volleydrehschuss zur Drei-Tore-Führung, 0:3.
Weitere Gäste-Torgelegenheiten vergaben in dieser Phase Loderer und der eingewechselte Deutschmann, der frischen Wind in die Offensive brachte.

Endstand durch Deutschmann

In der 78. Minute fixierte Deutschmann nach einem Ruttnig-Stanglpass den 0:4-Auswärtssieg des Spitzenreiters. Damit blieben die Grassl-Mannen auch im dritten direkten Duell gegen Unzmarkt ohne Torerfolg und Punkt.
0