20.12.2017, 15:00 Uhr

Vier Bonuspunkte als Belohnung

Glänzendes Eliteliga-Debüt. Der Schuss von Youngster Stefan Hössl passt genau, schlägt neben Goalie Medak zum 1:3 im Netz ein. (Foto: Mayerl)

Torhüter Brenkusch und Debütant Stefan Hössl mit zwei Toren überragten in einem starken EVZ-Kollektiv.

Eliteliga

Frohnleiten Panthers - EVZ Murtal Lions 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)

Den stark ersatzgeschwächten EVZ-Löwen gelang ein Auftakt nach Maß: Nach exakt zwei Minuten war Bernhard Liebscher zur Stelle, fälschte nach Vorarbeit von Markus Höller die Scheibe zum 0:1 ab.

EVZ-Torhüter Brenkusch in Hochform

Die brandgefährliche Reihe der Panthers um Laritz und Konecny sorgte danach für jede Menge Toralarm vor dem Zeltweger Gehäuse, aber immer wieder war Endstation beim überragenden EVZ-Torhüter Andreas Brenkusch, der die Hausherren mit Big-Saves mehrmals zur Verzweiflung brachte.

Liebscher mit passender Antwort

In der 23. Minute war aber auch Brenkusch machtlos, nachdem Pölzl einen Wechselfehler der Löwen ausnützte, mutterseelenallein aufs Tor stürmte und zum 1:1 vollstreckte. Die Murtal Lions fanden die passende Antwort, wieder war Liebscher erfolgreich, traf per präzisem Schlagschuss zum 1:2.

Doppelpack von Stefan Hössl

Im Schlussdrittel folgte der große Auftritt von Eliteliga-Debütant Stefan Hössl: Nach einem Walchshofer-Assist fackelte der Youngster nicht lange, stürmte auf dem linken Flügel auf und davon, ließ Frohnleiten-Torhüter Medak mit einem platzierten Schuss keine Chance, traf zum 1:3.
In der 47. Minute stand abermals Hössl im Mittelpunkt der Gratulationen, als er nach Vorarbeit von Dudas und Höller den Puck wuchtig zum 1:4 im Gehäuse der Frohnleitener versenkte.Den mit aller Verzweiflung anstürmenden Panthers gelang durch Lehmann lediglich noch die Resultatsverschönerung zum 2:4-Endstand.

Rang zwei definitiv fixiert

Die Löwen-Cracks beenden den Grunddurchgang somit definitiv auf Rang zwei und können sich in aller Ruhe auf die Qualifikationsrunde vorbereiten, die man mit vier Bonuspunkten und dem Heimspiel am Samstag, 30. Dezember, gegen die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg in Angriff nehmen wird. Ein EVZ-Sieg zum Jahresausklang ist jedenfalls eingeplant.

Stimme zum Spiel

Michael Pollross, EVZ-Trainer: „Ich bin echt stolz auf mein Team, das absolut verdient gewonnen hat. Das die Performance von Bernd Liebscher und dem außergewöhnlichen Stefan Hössl gewürdigt gehört, ist klar, dass aber die ganze tolle mannschaftliche Leistung auf einer überragenden Vorstellung von Andreas Brenkusch basierte, muss auch gesagt werden. Was der Mann heute gehalten hat, ist aller Ehren wert“.
0