09.06.2017, 11:39 Uhr

Wirtschaftsbund: Mit voller Kraft nach vorn

Die Wirtschaftsbund-Wahlen stehen in der Steiermark vor der Tür. Erwin Fuchs (WB-Obmann Bruck-Kapfenberg), Spitzenkandidat Josef Herk, Elfriede Säumel (WB-Obfrau Leoben), Karl Schmidhofer (WB-Obmann Murau) und Norbert Steinwidder (WB-Obmann Murtal). (Foto: WB)

Josef Herk stellt sich in der Steiermark der Wahl zum Wirtschaftsbundobmann. Der Murauer WB-Obmann Karl Schmidhofer tritt als einer seiner Stellvertreter zur Wahl an.

Gleich zwei prominente Murtaler kandidieren bei der Wirtschaftsbund-Wahl an vorderster Stelle. Der Knittelfelder Josef Herk stellt sich am 29. Juni 2017 in Graz der Wahl zum neuen Chef des Wirtschaftsbundes Steiermark. Als einer seiner Stellvertreter kandidiert der Murauer WB-Obmann Komm.-Rat Karl Schmidhofer.
Präsident Josef Herk ist derzeit geschäftsführender Obmann des Wirtschaftsbundes Steiermark. Er fordert eine ehrliche Wirtschaftspolitik und klare Bekenntnisse zum Unternehmertum und zur Leistung. „Wir haben und brauchen Vertreter, die sich mit 100 Prozent Einsatz, 100 Prozent Leidenschaft und 100 Prozent Überzeugung für unser Unternehmertum einsetzen! Unsere Unternehmerinnen und Unternehmer vollbringen Tag für Tag Bestleistungen. Sie verdienen Wertschätzung, Respekt und Politiker, die sich für sie einsetzen“, so Josef Herk.

Die Zeit der edlen Zurückhaltung ist auch für den Wirtschaftsbund Steiermark längst zu Ende. Man wird sich in Zukunft noch klarer und direkter gegen jene zu Wort melden, die mit ihren Belastungs- und Umverteilungsfantasien den Standort und die Leistungsträger – sowohl auf Arbeitgeber als auch Arbeitnehmerseite – blockieren und schädigen.

„Wir sind die Stimme der Leistungsträger im Land und fordern deren längst überfällige Entlas-tung. Während andere den Arbeitgeber als Feindbild sehen, wissen unsere Mitglieder und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass es sich bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern um eine Erfolgsgemeinschaft handelt, die nur gemeinsam vorankommt“, so Herk weiter.

„Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mich mit einer gesunden Portion Hartnäckigkeit für die Anliegen der Region einsetze. Das werde ich auch in dieser Funktion machen“, so Karl Schmidhofer.

Der Wirtschaftsbund Steiermark werde auch in Zukunft die starke und deutliche Stimme des steirischen Unternehmertums sein, so die Wirtschaftsvertreter der ÖVP unisono.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.