DirtWater
Ein Neubauer Café ganz im Dienst der guten Sache

Lars Wesener ist in der Entwicklungshilfe tätig. Er führt das DirtWater als Non-Profit-Lokal.
31Bilder
  • Lars Wesener ist in der Entwicklungshilfe tätig. Er führt das DirtWater als Non-Profit-Lokal.
  • Foto: DirtWater
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

Pack-an-Charme im Kaffeehäferl: Wer im "DirtWater" einkehrt, hilft – so wie der Chef – Menschen in Entwicklungsländern beim Überleben.

NEUBAU. „Nicht labern, einfach machen“ ist die Devise von Lars Wesener, der das „Dirtwater" in der Kandlgasse 35 führt. Wie man denn auf einen solchen Namen für ein Lokal kommt, wurde er schon des öfteren gefragt. „Nun ja, seit geraumer Zeit bin ich in der Entwicklungshilfe tätig und habe es mir zur Aufgabe gemacht, den Menschen auf dieser Welt, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, mit meinen Projekten unter die Arme zu greifen“, erklärt der gebürtige Mecklenburger.

Zuerst vercharterte er Segelboote, um aus dem lukrierten Gewinnen den Bau von Trinkwasserzisternen zu finanzieren, „das funktionierte so weit ganz gut, aber um eine breite Masse auf diesen Mangel aufmerksam zu machen bedurfte es ein wenig mehr“, ergänzt der studierte Jurist. Auf der Basis eines gemeinnützigen Vereins gründete er schließlich den Gastronomiebetrieb, der mittlerweile als GmbH geführt wird. Die Philosophie dahinter ist mehr als den Gästen bloß Drinks und Speisen zu servieren, vielmehr kann sich jeder, der Gast im „Dirtwater“ ist, als Unterstützer von Wesners Aktionen sehen. Daraus werden nicht nur seine Unkosten gedeckt, sondern auch seine Hilfskampagnen finanziert, die ihn nach Afrika und Asien verschlugen. „Was für uns selbstverständlich ist, bedeutet für viele Menschen in den Entwicklungsländern einen täglichen Kampf ums Überleben, Wasser ist die Quelle jeglichen Lebens und sollte eine Selbstverständlichkeit sein “, bringt es der smarte Förderer auf den Punkt.

Bio trifft Fairtrade

Jedes Detail in seinem Betrieb wurde nach eigenen Plänen verwirklicht und bei der Umsetzung hat er größtenteils selbst mitgewirkt. Ein gelungene Mischung aus Industrialstyle und urbaner Gemütlichkeit zeichnet das „Dirtwater“ aus. Seine Produkte sind, wie könnte es anders sein, ein gut ausgesuchtes Sortiment aus Bio und Fairtrade Waren, sofort ins Auge sticht auch die besondere Auswahl an Kaffee, Tee und Bier, doch auch Säfte und Weine findet man hier auf der Getränkekarte.

In der kleinen Schauküche hinter der Bar werden die schmackhaft gefüllten, warmen Baguettes zubereitet und für den größeren Hunger gibt es jeden Dienstag und Mittwoch vegetarische Eintöpfe. An Donnerstagen füllen vegane Speisen die hungrigen Mägen und wer es fleischig mag kommt am Freitag voll auf seine Rechnung. Ein ausgeklügeltes Konzept, für jeden Geschmack etwas, alles mit dem Gedanken gespickt, Gutes getan zu haben. Das Personal ist gut gebrieft und erklärt seinen Gästen was durch ihren Besuch im Dirtwater alles bewegt wird. Wer also Teil des Sozialengagements von Wesner sein möchte und wissen will, wohin die Spendengelder fließen, der kann im gemütlichen Ambiente des „Dirtwater“ bei Speis und Trank den Tag genießen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, auf die Ärmsten der Armen vergessen zu haben.

Autor:

Wolfgang Unger aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.