Astrid de Douhet Dáuzers: Neubauerin im Portrait

Astrid de Douhet Dáuzers lebte auch schon in Frankreich, Italien und Amerika.
4Bilder
  • Astrid de Douhet Dáuzers lebte auch schon in Frankreich, Italien und Amerika.
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

NEUBAU. Auf ein spannendes Leben blickt Astrid de Douhet Dáuzers zurück. Seit mehr als einem Jahr lebt sie nun in einem kleinen Appartement im Haus Neubau – voll mit Kunst, wohin man blickt. „Hier lagern Bilder, Fotos und Bücher – alles, was ich im Laufe der Jahre an wertvollen Dingen zusammengetragen habe“, erzählt sie ein wenig wehmütig.

Mit ihrer zarten Hand greift de Douhet Dáuzers nach einer Zigarette, während sie erzählt. 1949 in Millstadt am See geboren, wuchs sie in einem Schloss direkt am See auf. Landesmeisterin im Schwimmen war sie, was sich wohl aus der Nähe zum See erklären lässt, indem sie schon als Kind stundenlang herumplantschte.

Von Frankreich nach Amerika

In ihrer Jugend verschlug es die Großnichte des SOS-Kinderdorf-Gründers Hermann Gmeiner nach Wien, wo sie schon damals der Kunst nachgehen wollte und sich an der Akademie der bildenden Künste bewarb. De Douhet Dáuzers schaffte die Aufnahme: Die klassische Ölmalerei hatte es ihr angetan, noch heute hängen ihre Gemälde in diversen Landesmuseen. Langweilig wurde der mit viel Humor ausgestatteten Dame nie: Von der Heirat mit einem Grafen erhielt de Douhet Dáuzer ihren außergewöhnlichen Namen, jahrelang lebte sie in Frankreich und Ischia in Italien, bis sie schließlich in Los Angeles landete.

Ihre ständigen Begleiter: Pinsel, Leinwand und die französischen Bulldoggen Benjamin und Amélie. „Ich hatte immer meinen eigenen Kopf, wollte Besonderes schaffen und den Menschen die Welt mit meinen Augen nahebringen“, bemerkt sie mit verschmitztem Lächeln.

Stillstand kennt sie nicht: So hat de Douhet Dáuzer bereits zahlreiche Bücher geschrieben und tut das noch immer. „Drei Publikationen von Otto Wagner, Schiele und Klimt sind geplant. Es gibt ja noch so viel zu tun“, bemerkt sie ganz nebenbei. Ihr Lebensmotto? "Le navire va", also „Das Schiff fährt“. Rückblickend betrachtet bewahrheitet sich das wohl zur Gänze.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
3 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen