Kunst am Neubau
Die Galerie Rudolf Leeb wurde geschlossen

Rudolf Leeb musste seine Galerie in der Kaiserstraße schließen. Dennoch kann Kunst weiter entdeckt werden.
  • Rudolf Leeb musste seine Galerie in der Kaiserstraße schließen. Dennoch kann Kunst weiter entdeckt werden.
  • Foto: Michael Ornauer
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

An anderen Adressen bietet Leeb weiterhin Kunst für sein Publikum

NEUBAU. Die Galerie Rudolf Leeb (Kaiserstraße 76) musste aufgrund des Lockdowns schließen. Galerist Rudolf Leeb gibt aber nicht auf und hat sich eine Alternative überlegt. Obwohl es die Räumlichkeiten in der Kaiserstraße nicht mehr gibt, geht die Kunst weiter. "Die Aufgabe eines fixen Ausstellungsraums bedeutet jedoch nicht das Ende der Galerie. Im Gegenteil, es ist der Beginn einer neuen Episode in unserem Galerieleben", zeigt er sich optimistisch. Neben dem Online-Kunstkauf auf www.galerierudolfleeb.at bleibt die Kunst für das Publikum sichtbar. Das Projekt "Project Spaces" hat begonnnen.

Kunst erleben

Verschiedene Räume werden mit Kunst bespielt und so experimentellere Zugänge ermöglicht. "Mit den Projekträumen wollen wir jungen, aufstrebenden Künstlern Räume und Infrastruktur zur Verfügung stellen – für kuratierte Ausstellungen, Interventionen, Performances und viele weitere Projekte", verrät Rudolf Leeb. Das erste Projekt befindet sich in der Zieglergasse 46 und ist vom 15. bis 30. Juli zu sehen. Die Eröffnung ist am Mittwoch, 15. Juli, um 19 Uhr. Im Herbst geht es dann mit Mira Klug, Hessam Samavatian und Malte van de Water auf der Art Vienna vom 11. bis 13. September in der Hofburg weiter. Auf der Parallel Vienna sind Werke von Kaja Clara Joo vom 22. bis 27. Juli zu bestaunen. Außerdem wird ab Herbst die Galerie in der Inneren Stadt an einer neuen Adresse zu finden sein.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen