Projekt "Ich mach mit in Neubau"
Die Volksschule Stiftgasse will Neubau noch grüner machen

Aus den Vorschlägen der Volksschüler der 3a Stiftgasse entstand eine Collage.
3Bilder
  • Aus den Vorschlägen der Volksschüler der 3a Stiftgasse entstand eine Collage.
  • hochgeladen von Andrea Hörtenhuber

Ideenschmiede für neues Grün: Wo gibt's am Neubau noch Platz für Pflanzen und Bäume? Die 3a der VS Stiftgasse hat sich im Zuge des Projekts "Ich macht mit in Neubau" Gedanken darüber gemacht.

NEUBAU. Schon die Einstiegsfrage war ein Leichtes für die 3a: "Was brauchen Pflanzen, um zu wachsen?", stellte Sonnja Altrichter vom Verein "MachMit!" in den Raum. Nur einen Bruchteil einer Sekunde später schnellten die Hände der 21 Kinder in die Höhe: "Wasser!" "Licht!" "Erde!" – "Super! Alles richtig", lobt Altrichter. Beste Voraussetzungen für den nächsten Schritt des Workshops im Zuge des Jugendbeteiligungsprojekts "Ich mach mit in Neubau": Ideen zu sammeln, wie man den Bezirk grüner gestalten könnte.

Bereits im Vorfeld hatten sich die Drittklässler der VS Stiftgasse ein Bild vor Ort gemacht: An der 48A-Bushaltestelle St.-Ulrichs-Platz und am Volkstheater wurde gemeinsam überlegt, was in Sachen Bepflanzung möglich wäre.

Dächer und Fassaden

Pflanzen für Dächer von Bushaltestellen: Dieser Vorschlag brachte Philipp ein. "Bei einem Flachdach wäre das möglich, ansonsten wird's eher schwierig", gibt Altrichter jedoch dabei zu Bedenken.

Fassadengrün liegt vielen der Schüler am Herzen – angesichts der vielen Häuser, die neu gebaut werden, wie die Kinder betonen. "In der Neubaugasse wär's schön, wenn es Pflanzen auf der Fassade geben würde", schlägt etwa Moritz konkret vor. "Bei unserem Haus, da hat sich der Baumeister schon was dabei gedacht", erklärt hingegen Tilda. Wieso? "Weil es da schon Pflanzentöpfe am Fenster gab, bevor wir eingezogen sind."

Collage voller Grün

Aber auch Vorschläge für bereits recht grüne Ecken am Neubau gab's: etwa für den Karl-Farkas-Park. "Bei der Graffitti-Wand wären davor mehr Pflanzen schön", wünschten sich etwa ein paar Burschen.

Alle Ideen wurden im Anschluss zu Papier gebracht und zu einer Collage zusammengestellt. Wie es nun damit weitergeht? Die Wünsche werden dem Bezirk weitergeleitet bzw. beim Abschluss von "Ich mach mit in Neubau" am 26. April in der Bezirksvorstehung präsentiert. Dann wird sich zeigen, welche Vorschläge der kleinen Neubauer tatsächlich in die Tat umgesetzt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen