Artenschutz am Neubau
Drei Mauersegler sind ein Graffito

Ilse Bauer und Crazy Mister Sketch in der Burggasse.
3Bilder
  • Ilse Bauer und Crazy Mister Sketch in der Burggasse.
  • Foto: BV 7
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Beim Karl-Farkas-Park wird ein großes Graffito an die Wand gesprüht – und alle freuen sich darauf.

NEUBAU. Zeitig in der Früh hat Graffiti-Künstler Crazy Mister Sketch am Montag im Karl-Farkas-Park damit begonnen, mit seinen Spraydosen ein überdimensionales Wandbild an die Feuermauer zu sprühen. Hauseigentümerin Ilse Bauer freut sich aber auf das Graffito – was steckt da dahinter?

"Wir verbinden Graffiti-Kunst und Artenschutz miteinander", erklärt Bezirksrat Max Hoffmann (Grüne). Er ist Initiator des Projekts, das Teil des "Calle Libre"-Festivals ist: In einer mehrtägigen Aktion wird ein Wandbild mit drei Mauerseglern als Motiv angefertigt. Anschließend werden 20 Nistkästen für Mauersegler an die Feuermauer montiert und zugleich in das Graffito integriert. "Mauersegler sind das Bindeglied zur Natur in der dicht verbauten Großstadt. Wir bringen zwei Welten zueinander, Artenschutz und Wandmalerei: Diese Kombination ist weltweit einmalig", freut sich Hoffmann.

Das Wandbild wird durch eine Förderung der Kulturkommission Neubau an das "Calle Libre"-Festival finanziert: Das größte Street-Art-Festival Mitteleuropas steht heuer unter dem Motto "Future Perfect". Wie schaut eine perfekte Zukunft für Künstler Crazy Mister Sketch aus? "Ich bringe urbane Kunst in rurale Umgebungen und auch Aspekte von dort zurück in die Großstädte. Von beiden Welten lasse ich mich bewusst beeinflussen. Deshalb finden sich in meiner Arbeit oft Tiermotive oder andere, von der Natur inspirierte Elemente."

Die Mauersegler sollen so ausschauen.
  • Die Mauersegler sollen so ausschauen.
  • Foto: Crazy Mister Sketch
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Mauersegler werden geschützt

Die rund 40 Gramm schweren und 17 Zentimeter langen Mauersegler bevölkern Giebel, Mauerlöcher oder Stuckelemente – die Stadt hat sich ihrem Schutz verschrieben: "Mit ihren hohen, schrillen Rufen und rasanten Flugmanövern prägt der Mauersegler unser Straßenbild", weiß Ferdinand Schmeller von der Umweltschutzabteilung (MA 22), die das Projekt begleitet. "Durch Dachausbauten und Fassadensanierungen sind ihre Nistplätze jedoch gefährdet. Um den Lebensraum der Tiere zu sichern, kümmern wir uns um Nistmöglichkeiten." Die MA 22 stellt daher nicht nur die 20 Nistkästen für die Mauersegler zur Verfügung, sondern unterstützt mit ihrem Know-how etwa auch bei Sanierungsmaßnahmen von Häusern.

Die Aufhängung der Nistkästen wird aus dem Bezirksbudget bezahlt, Bezirkschef Markus Reiter (Grüne) erklärt, warum: "Das Projekt soll Vorbildwirkung über Neubau hinaus haben. Wir möchten andere Hauseigentümer überzeugen, sich auch zu beteiligen und gemeinsam mehr Aufmerksamkeit auf die tierischen Bewohner der Dächer Wiens lenken."

Hauseigentümerin Ilse Bauer braucht nicht mehr überzeugt werden, sie stellt ihre Feuermauer zur Verfügung und ermöglicht so das Projekt: "Ich freue mich, den Mauerseglern im nächsten Jahr einen guten Nistplatz bieten zu können. Und zugleich bekomme ich ein schönes Graffito!"

Am Freitag, 7. August, wird das Wandbild im Karl-Farkas-Park im Rahmen des "Calle Libre" um 18 Uhr feierlich eröffnet.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rockstar-Menü beinhaltet als Welcome Drink ein Glas Sekt, einen Appetizer, ein Hauptgericht und ein Dessert. Softdrinks und 2 Gläser Wein/Bier sind inklusive.
3 4 2

Newsletter abonnieren und gewinnen
Rockstar Menü für 4 Personen im Hard Rock Cafe Vienna zu gewinnen!

Und außerdem verlosen wir noch einen Sennheiser CX 350BT Bluetooth In-Ear-Kopfhörer für all unsere Newsletter-Abonnenten! Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen