Koordinatorin der Caritas-Winterquartiere im Interview: "Stimmung an dem Tag ist getrübt"

Elisabeth Pichler: "An Weihnachten sind die Menschen in der Notschlafstelle sehr nachdenklich."
  • Elisabeth Pichler: "An Weihnachten sind die Menschen in der Notschlafstelle sehr nachdenklich."
  • hochgeladen von Claudia Kahla

Wie wird Weihnachten in der Notschlafstelle verbracht?
ELISABETH PICHLER: Wir werden dekorieren sowie Gebäck und Getränke hinstellen, also das Kulinarische ein bisschen aufwerten. Wichtiger sind an diesem Tag aber die Tageszentren der Caritas, zum Beispiel die Gruft im 6. Bezirk. Dort wird es eine richtige Weihnachtsfeier geben. Die Vorbereitungen beginnen um 12 Uhr. Es gibt Schnitzeln, Kekse, eine kurze Andacht, Musik und ein paar Fürbitten.

Wie ist die Stimmung zu Weihnachten in einer Notschlafstelle?

Die Stimmung ist sehr getrübt, die Menschen sind sehr nachdenklich. Sie denken an ihre Familie und an ihr Zuhause. Es sind ja sehr viele Menschen aus dem osteuropäischen Raum hier. Die lassen oft sehr viel Vergangenheit und Leben zurück, wenn sie nach Wien kommen. Deswegen versuchen wir mit der Weihnachtsfeier in der Gruft, auch die Menschen ein bisschen aufzumuntern und die Stimmung aufzulockern.

Ist in den Notschlafstellen zu Weihnachten viel los?
In die Gruft kommen immer sehr viele Leute. In der alten Gruft unter der Barnabitenkirche war es einmal zu Weihnachten so voll, dass wir die Büroräume für die Klienten öffnen mussten. Alles war voller Leute.

Was bedeutet Weihnachten für Sie persönlich?

Ich bin fast jedes Jahr in der Gruft, mittlerweile seit fünf Jahren. Ich stamme aus einer großen Familie und ich würde zu Hause bleiben, wenn ich nicht fünf Schwestern hätte, die bei meinen Eltern sind. So kann ich es mir erlauben, in der Gruft zu bleiben und die Organisation zu übernehmen.

Elisabeth Pichler (38) koordiniert die Winterquartiere der Caritas Wien. Sie hat die Notschlafstelle für obdachlose Männer in der Kaiserstraße 36 mitaufgebaut. Insgesamt gibt es dort 38 Schlafplätze. Die Obdachlosen werden von einem Team von elf Sozialarbeitern betreut.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Seit 2010 betreiben Doris und Werner Rothen den schicken Laden "I.N. Rothen Haarstudio & Friseurcafé" in der Praterstraße 33.
2

Von 28. - 31. Oktober im Friseursalon Rothen mit Schilling zahlen!

Von 28. bis 31. Oktober 2020 hat man die Möglichkeit, bei I.N. Rothen alle Services in Schilling abzugleichen, eins zu eins, ohne komplizierte Umrechnung – eine nostalgische Idee und die Chance, unsere alte Währung vergangenheitsverliebt noch einmal benutzen zu können. Dabei gilt zu beachten: Wechselgeld in Schilling oder Euro gibt es keines. I.N. rothen Haarstudio & Friseurcafé Praterstraße 33 1020 Wien Tel.: +43 1 2123846 E-Mail:...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen