Neubau - Vernissage
Garbage Art - Müll wird zur Kunst- Weltumwelttag- Generation Restoration

Extremkünstler Ronald "Hero"Heberling und Showgirl Mina Reiter mit Ihrer Message:Butts kill! machen auf die Gifte in Tschickstummeln aufmerksam
23Bilder
  • Extremkünstler Ronald "Hero"Heberling und Showgirl Mina Reiter mit Ihrer Message:Butts kill! machen auf die Gifte in Tschickstummeln aufmerksam
  • hochgeladen von stella witt

Der Extremkünstler Ronald "Hero" Heberling, der sich schon jahrelang mit seiner Ausstellung infizierte Erdkunst mit Umweltgiften beschäftigt -. hat - anlässlich des Weltumwelttages - die von der Sektion Ploggerei des Vereins Plastic Planet Austria eingesammelten Tschickstummeln in schockierenden Bildern verarbeitet.
Zusätzlich ist die Vernissage auf der Weltkarte der UN unter dem Motto Generation Restoration markiert und hat mit diversen online Projekten an der virtuellen Ausstellung der EU Green week  teilgenommen.
 "Thema Null Schadstoffe -zero pollution" ist weiterhin online möglich zu besichtigen und unter virtual exhibition  Circular Vienna Stand 10 .
Verschiedene Künstler unter der Organisation des Vereines Plastic Planets Austria machten in einer Freiluftvernissage auf das Mikroplastikproblem durch Wäsche und Tschickstummeln aufmerksam.
Showgirl Mina Reiter bewirkte mit Körpereinsatz ,dass Vorbeigehende auf das Problem der Giftstoffe aufmerksam gemacht wurden, ein Stummel macht 60Liter Grundwasser kaputt,da im Filter neben zahlreichen anderen Toxinen auch Pestizide vorhanden sind.
An einer Hanfwäscheleine waren diverse Kleidungsstücke zur Veranschaulichung aufgehängt,um auf das Ausschwemmen von Mikroplastik durch die vergrösserten Flusensiebe aufmerksam zu machen. Konzerne wie zum Beispiel Coca-Cola shreddern ihre PETflaschen,verarbeiten sie zu Polyester, das wiederum pro 6kg Waschladung ca 500.000 Mikroplastikfasern ausschwemmt.
Zahlreiche volle Müllsäcke und Tschickstummeln, die am Vormittag in Margareten von der Ploggerei gesammelt wurden,wurden ebenfalls ausgestellt. Für Fussgänger bestand die Möglichkeit zum ersten Mal Greifzangen auszuprobieren und wie mühevoll es ist Zigarettenkippen aufzusammeln.
Makava sponserte an dem heissen Tag ihren Eistee mit Pfandflaschen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen