Tierischer Ausflugstipp: Im Waldviertel befindet sich die größte Waldrapp-Voliere Europas
Ein schräger Vogel

Der Waldrapp erinnert ein bisschen an einen Punk
5Bilder
  • Der Waldrapp erinnert ein bisschen an einen Punk
  • Foto: © Wolfgang Muhr
  • hochgeladen von Alexandra Gruber

Dass der Waldrapp einst in Waidhofen an der Thaya im Waldviertel ansässig war, beweist eine Abbildung im Stadtbuch von 1383. Das heute vom Aussterben bedrohte Tier fand in den nassen Wiesen rund um die Thaya genug Frösche, Salamander, Käfer und Regenwürmer. Der Ibisvogel mit seinem schwarzen und grün-violett glänzenden Gefieder galt damals als Delikatesse, Adel und Klerus schätzten sein gesundes und schmackhaftes Fleisch und ließen ihn intensiv bejagen. Den Bürgerlichen hingegen wurde die Jagd auf den Waldrapp unter Androhung drakonischer Strafen verboten. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts lebte er in Mitteleuropa, danach war er in unserer Region ausgerottet und ist heute eine der gefährdetsten Tierarten weltweit.

Waldrappe sehen aus wie Punks

Die Vögel sind eher herbe Schönheiten, ihr länglicher roter Schnabel ist gebogen, ein schräges Federbüschel umrahmt den charakteristischen kahlen Kopf und verleiht ihnen das Aussehen eines Punks. Im September 2003 kehrte der Waldrapp ins Waldviertel zurück, damals bezogen die ersten Vögel die bis heute größte Voliere Europas. Weltweit leben in zoologischen Einrichtungen derzeit rund 2.000 dieser aus Marokko stammenden, extrem gefährdeten Art, davon sechzig in Waidhofen. In dem nordafrikanischen Land gibt es eine wildlebende Population von einigen hundert Tieren, ihr Lebensraum ist jedoch vom Tourismus bedroht. Wer die schrägen Vögel streicheln oder füttern möchte, hat im Waldviertel die Gelegenheit dazu. Die Mitglieder des Vereins Waldrapp Initiative Waidhofen führen Besucher auf Wunsch durch die Voliere.

Quelle: „Kamele reiten, mit Wölfen spazieren, mit Straußen um die Wette laufen“

Autor:

Alexandra Gruber aus Neubau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen