28.11.2016, 16:33 Uhr

Adventzeit, Kekserlzeit

Ob LInzer Augen, Vanillekipferl oder Kokosbusserln – Adventszeit ohne Kekserln geht gar nicht (Foto: ngb)

Die Dr. Oetker Backstudie 2016 verrät, welche Kekse die Österreicher am liebsten vernaschen.

Wenn die Christkindlmärkte ihre Tore öffnen und die Wohnungen weihnachtlich dekoriert werden, wird es zeit den Backofen anzuwerfen und ein paar Kekse zu backen. Was sind denn Ihre liebsten Rezepte?

Wir suchen die besten Keksrezepte Wiens.
Schicken Sie uns Ihr Rezept an redaktion@bezirkszeitung.at. Wenn Sie dazu noch ein Foto von Ihren Backwerken haben, umso besser. Die köstlichsten Beiträge werden in den nächsten Ausgaben veröffentlicht.

Des Österreichers liebste Kekse sind:

Platz 1: Vanillekipferl

Zutaten:
300g glattes Mehl,
250g weiche Butter,
100g geriebene Mandeln,
70g Staubzucker,
1 Pckg. Vanillezucker.
Zum Wälzen:
150g Staubzucker
2 Pckg Vanillezucker
Rezept:
Für den Teig das Mehl zweimal sieben. Anschließend mit der Butter, den geriebenen Mandeln, dem Staub- und dem Vanillezucker rasch zu einem Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie verpacken und über Nacht im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, die Frischhaltefolie entfernen und 10 Minuten beiseitestellen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Zum Wälzen den Staubzucker mit dem Vanillezucker in einer Schüssel vermengen. Den Teig portionsweise zu Kipferln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Für ca. 12 bis 14 Minuten backen. Die noch heißen Vanille-kipferl vorsichtig in Zucker wälzen. Wirklich vorsichtig, denn die Kleinen sind äußerst zerbrechlich. Sollte dennoch das eine oder andere Kipferl zu Bruch gehen, können Sie es wie folgt retten: Ab in den Mund und vernaschen!

Platz 2: Ausstechkekse

Zutaten für glutenfreie Kekse:
200g Mandelmehl
200g kalte Butter
100g geriebene Mandeln
150g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
Rezept:
Mandelmehl, geriebene Mandeln, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei rasch zu einem glatten, festen Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie packen und für mind. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer mit Mandelmehl bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen. Hier ist Schnelligkeit gefragt, denn sobald der Teig zu warm wird, klebt er so richtig an und das Ausstechen wird zur Tortur. Die Kekserl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Ob mit Zuckerschrift oder Schokolade, dekoriert werden kann nach Lust und Laune.

Platz 3: Geheimrezepte aus der Familie

Zutaten für Oma's Zuckerbusserln:
200 g glattes Mehl
60 g Butter
50 g Honig
50 ml Milch
1 Ei
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 KL geriebene Orangenschale
1 Prise Nelkenpulver
Hagelzucker zum Wälzen
Rezept:
Mehl, Backpulver, Zimt, die geriebene Orangenschale und das Nelkenpulver miteinander vermengen. Butter, Honig, Milch und Ei hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und für zwei Stunden in den Kühlschrank geben. Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen, in Hagelzucker wälzen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Achten Sie darauf, dass ausreichend Abstand zwischen den Zuckerbusserln ist. Für 12 Minuten backen. Rausnehmen und auskühlen lassen.

Weiters finden sich auf Platz 4 die Linzer Augen, dicht gefolgt von den Rumkugeln. Platz 6 geht an die Kokosbusserln. Platz 7 wird von den Lebkuchen belegt. Dann kommen Spritzgebäck und Zimt-sterne und auf Platz 10 die Husarenkrapferl.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.