25.11.2016, 17:31 Uhr

WENN BILDENDE KUNST AUF MUSIK TRIFFT

Wann? 30.11.2016 19:30 Uhr

Wo? "Kaisersaal" der "Klaviergalerie", Kaiserstr. 10, 1070 Wien AT
Pianist: Samir MIRZAYEV / Foto: Gökce Göktepe
Wien: "Kaisersaal" der "Klaviergalerie" | AUF DEN SPUREN DER GENIES: GARAYEV & MUSSORGSKI

Der musikalische Abend zum Gedenken des aserbaidschanischen Musikers, Pianisten, Professors OGTAY ABASGULIYEV

„Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski
und
„Don Quijote“ von Gara Garayev

Das Programm:

Promenade
1. Gnomus
Promenade
2. Das alte Schloss
Promenade
3. Tuilerien (Streitende Kinder im Garten)
4. Bydlo (Ochsenkarren)
Promenade
5. Ballett der Küchlein in ihren Eierschalen (Scherzino)
6. Samuel Goldenberg und Schmuyle - Zwei polnische Juden, der eine reich, der andere arm
Promenade
7. Marktplatz von Limoges
8. Katakomben (Mit den Toten in der Sprache der Toten)
9. Hütte auf Hühnerfüßen (Hütte der Baba-Jaga)
10. Großen Tores von Kiew

II. Gara Garayev: Suite " Don Quijote"
(Neubearbeitung für Klavier: Faradsch Garayev), (in 8 Teilen)

1. Wanderschaft
2. Sancho-Gouverneur
3. Wanderschaft
4. Aldonsa
5. Wanderschaft
6. Pavana
7. Kavalkade
8. Der Tod des Don Quijote

Pianist: SAMIR MIRZAYEV

Samir Mirzayev ein talentierter Pianist, Dozent am Staatlichen Konservatorium in Antalya und an der Musikakademie Baku, Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe, Vorsitzender und Jurymitglied verschiedener internationaler Wettbewerbe und Musikfestivals in Istanbul (Türkei), Kaunass (Litauen), Ostuni (Italien), Machatschkala (Russland), Indiana (USA), Wien (Österreich)

Die MalerInnen: VIKTOR HARTMANN & RUFINA ABASOVA

VIKTOR HARTMANN
Russischer Architekt, Bildhauer und Maler deutscher Abstammung. Seit 1870 war er ein besonders enger Freund des Komponisten Modest Mussorgski. Nach Hartmanns frühem Tode im Alter von nur 39 Jahren wurden im Februar und März 1874 in der Akademie der Künste in St. Petersburg über 400 Bilder ausgestellt, die Mussorgski zur Komposition „Bilder einer Ausstellung“ anregten; ein Großteil der diesem Zyklus zugrundeliegenden Arbeiten ist allerdings verschollen. Heutzutage gibt es nur 6 Bilder von Viktor Hartmann für den Zyklus „Bilder einer Ausstellung“.

RUFINA ABASOVA
Sie wurde in Baku, Aserbaidschan geboren. Ihre Bilder wurden in verschiedenen Ausstellungen in Deutschland, Aserbaidschan, Italien, Frankreich (Paris, Louvre), Sankt Petersburg (Tretjakow-Galerie, Manege), Moskau (Skrjabin-Museum) und der Türkei präsentiert. Die Hauptströmung ihrer Kunst ist der Symbolismus. Sie kombiniert Graphik und Malerei. Ihr Name steht im Katalog der russischen Kunst des 21. Jahrhunderts. Sie ist Mitglied der kreativen Vereinigung der professionellen Künstler, Preisträgerin des 10. Internationalen Festivals der Kunst „Traditionen und Gegenwart“ (Moskau-2015, Manege), Preisträgerin des Internationalen Festivals der modernen Kunst in Louvre, Paris (Business Art Fair an Carousel du Louvre du 21 au 23 octobre 2016). Die Ausstellungen „Bildende Kunst und Musik“ nehmen in den letzten Jahren eine wichtige Stellung ein. In ihren Werken verwendet sie auch die Methoden der Sakralgeometrie. Die Malerin entdeckte im Werk von Mussorgski „Bilder einer Ausstellung“ ein Vieleck und malte diese. Danach ordnete Künstlerin diese Bilder allen Sätzen des Werkes von ihm im Uhrzeigersinn auf dieser Figur! Jedes Eck erklärt ein Teil des Stückes. Dieses Werk von Rufina Abasova steht im Katalog „Russische Kunst-2014: Moskau-London“. Sie präsentierte vielmals diese Ausstellung mit Klaviermusik in Frankreich, Italien, Russland und der Türkei mit großem Erfolg.

Eröffnungsrede: FARAH TAHIROVA, PhD

Eintritt: Freie Spende
https://www.facebook.com/events/1231046893583597/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.