09.02.2018, 11:42 Uhr

56. Kleiner Neubauer Opernball unter dem Motto „A Handvoll Tirol“

Kleiner Neubauer Opernball 2018

Der Kleine Neubauer Opernball 2018 im Wiener Rathaus ist nicht nur einer der Fixpunkte der Ballsaison geworden, sondern er versteht sich als Dankeschön an die Aufbaugeneration Wiens.

NEUBAU. Zwar übertrifft der Wiener Opernball punkto Öffentlichkeitswirksamkeit noch immer den Neubauer Opernball – was aber die Beliebtheit des von der Neubauer ÖVP und durch Bezirksparteiobfrau Christina Schlosser organisierten Kleinen Neubauer Opernballs bei den Seniorinnen und Senioren des Bezirks betrifft, kann der „große Bruder“ nicht mithalten. „Niemand kann sich den Wiener Fasching ohne diese großartige Veranstaltung mehr vorstellen“, bemerkte Ingrid Korosec vom Österreichischen Seniorenbund.

Festredner Bundesminister Gernot Blümel bekannte sich als Stammgast zum Neubauer Opernball. “Das Einzige, was für mich neu ist, ist die Funktion, in der ich heuer da sein darf. Ich bin seit kurzem Minister für die Europäische Union und auch von Kunst und Kultur. In dieser Funktion bin ich durch europäische Haupstädte unterwegs und werde oft von Politikerkollegen auf unsere österreichische Balltradition und ihr kulturelles Erbe angesprochen und beneidet“, sagte Minister Blümel in seiner Eröffnungsrede.

Wien trifft Tirol

Musikalisch bildete das Land Tirol heuer den Schwerpunkt des Balls mit dem Ziel, eine Stimmungsmischung zwischen einem typischen Wiener Ball und der Tiroler Gemütlichkeit zu erzielen, was angesichts des Auftritts der „Zillertaler“ so gut wie gesichert war. Kulinarisch abgerundet wurde durch echten Tiroler Speck und Süßigkeiten sowie Zirbenkissen, die als Ballspenden an die vielen Ballgäste verteilt wurden.

"Der Ball war ein voller Erfolg – mehr als 1.200 Besucherinnen und Besucher waren mit dabei. Ein großes Dankeschön auch an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die uns unterstützt haben", ist Ball-Organisatorin Schlosser zufrieden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.