06.10.2016, 14:09 Uhr

Ein Künstler in Berlin / Sascha Grassmuck

Sascha Grassmuck lernte den Frankfurter Szenekünstler Max Weinberg bei einer Vernissage kennen. Diese positive Begegnung beeinflusste ihn nicht nur auf künstlerischer Ebene, sondern auch was das Leben an sich betrifft. Von 2008-2010 absolvierte er ein Praktikum bei Max Weinberg. Im Interview: „Es verstehen mich nur wenige Menschen, Max war einer davon” er erkannte mein Talent” er ist mein Mentor” Seit 2010 lebt der Autodidakt Sascha Grassmuck in der Metropole Berlin und ist bei einigen kulturellen Treffpunkten mit seinen Bildern präsent. Sascha Grassmuck ist ein junger und dynamischer Künstler unserer Zeit welcher sich der Malerei, der Kunst und dem Graphischen widmet. Seine Bilder setzten sich mit der Gesellschaft und den Zwängen dieser auseinander. Trotzdem passen seine Bilder in kein Klischee. Denn seine Bilder sind eigenwillig und vital, spannend und regen zum Nachdenken an. Kontraste erwecken seine Bilder zum Leben.

Bei der Entstehung der Werke dienen ihm die Erfahrungen die er während seiner Arbeit als Erzieher sammeln konnte. So wie Kinder einfach drauflos malen, so nutzt auch Sascha Grassmuck diese Leichtigkeit, um seine Fantasie zu Papier zu bringen. Dank seiner handwerklichen Fähigkeiten und Experimenten mit immer wieder neuen Materialien kommen beeindruckend schöne wie auch effektvolle und außergewöhnliche Bilder zum Vorschein. Einfühlende Vorstellungskraft und der inspirative Umgang mit Farbenelementen, Materialien und Formen runden das künstlerische Potenzial seines Schaffens ab. Dadurch bewegen sich seine Arbeiten im Wechselspiel zwischen Realismus, Abstraktion und Phantasie und lassen sich nicht in eine Stilrichtung eingrenzen.

Und das macht auch das besondere an seiner Art Kunst aus, diese Eigenwilligkeit des Dargestellten. Seine Kunstwerke sind individuell gestaltet und beim genauen Hinsehen haben die Bilder durch einfügen von Fotographien und verschiedenen Materialien einen ganz spezifischen Charakter. Bilder mit dem Titel wie „Der Obsthändler“, „Die Diva“, „Monkeyman“, „Akne“ und „Embryo“ zeigen womit der Künstler nonverbale Gedanken, Visionen, Umwelt und Gefühle auszudrücken vermag. Sascha Grassmuck zeigt das Besondere in seinen Werken und in der Persönlichkeit seiner Kunstwerke. Er deckt die verschiedensten Bereiche ab und gestaltet diese zu einem speziellen und persönlichen individuellen Gesamtkunstwerk. Sein Gedanke mit einer Kunst Art an dem er mit Leidenschaft und Experimenten arbeitet ist das jene Verständnis welches der Künstler hat um diese besondere und breite Vielfalt der Stile umzusetzen. Seine Kunst wird stets beeinflusst von der Unbefangenheit, die auch Kinder beim Malen anwenden. Aber auch die Umwelt und das lebendige Leben der Stadt Berlin beeinflussen seine Werke. So entstehen Arbeiten voller Vielfalt und Lebenskraft. Von Abstrakt, über eher verspielt bis hin zur besonderen Wiedergabe durch besondere Kontrastbetonungen. Jedes Kunstwerk wird dadurch einzigartig und individuell.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.