30.01.2018, 12:21 Uhr

Kurier-Gebäude: Luxus-Wohnungen statt Büros in der Lindengasse

Im Herbst 2019 soll der dreiteilige Wohnkomplex in der Lindengasse 48-54 fertig sein. (Foto: STRABAG Real Estate GmbH)

Wohnen "Über den Linden": Auf dem Areal des ehemaligen Kurier-Gebäudes in der Lindengasse werden 103 Luxus-Eigentumswohnungen gebaut.

NEUBAU. Wo früher in die Tasten gehauen wurde, sind jetzt Bagger und Co. am Werken: Auf dem Areal des ehemaligen Kurier-Gebäudes entstehen bis Herbst nächsten Jahres 103 Eigentumswohnungen.

Und was für welche: "Wohnungen in gehobenem Stil, die den Ansprüchen der zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner gerecht werden sollen", preist der Liegenschaftseigentümer, die Strabag Real Estate GmbH, den Komplex an. Geplant ist ein zentrales Hochhaus, das von zwei niedrigeren Baukörpern flankiert ist. Von der Single-Wohnung mit zwei Zimmern bis zum Luxuswohntraum mit Dachterrasse und City-Rundblick ist alles dabei. Die Wohnungen spielen alle Stückerl: Fußbodenheizung, französische Fenster, elektronischer Sonnenschutz und Klimaanlagen. Sogar eine "Wellness-Base" mit Sauna, Infrarotkabine und Fitnessraum wird es geben.

Diese Qualität hat ihren Preis: Ein knapp 110 Quadratmeter großes Apartment im 3. Obergeschoss wird um 790.000 Euro angeboten. Garagen gibt es zwischen 30.000 und 60.000 Euro. Wer Interesse am neuen Wohnprojekt hat, kann sich unter info@lindengasse.co.at informieren.

„In Neubau sind nur rund 25 Prozent der Gebaude nach 1945 gebaut worden, Spatenstiche dieser Großenordnung sind daher selten. Fur Neubau konnten wir erreichen, dass der Durchgang von der Lindengasse zum Jenny-Steiner-Weg langfristig erhalten bleibt und die dortige offentliche Grün- und Freiflache vergroßert wird", so Bezirksvorsteher Markus Reiter (Grüne) beim Spatenstich. "Für zukünftige Bauprojekte wird es mir ein Anliegen sein, neben ökologischen und nachhaltigen Kriterien besonders auf gute soziale Durchmischung zu achten, bei der vor allem die Leistbarkeit eine große Rolle spielt."

Schreiben Sie uns!

Was sagen Sie zu dem neuen Wohnprojekt? Braucht der siebte Bezirk solchen Luxus? Schicken Sie uns Leserbriefe an neubau.red@bezirkszeitung.at oder an bz Neubau, Weyringergasse 35/3, 1040 Wien.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Helmut Hofmann aus Landstraße | 06.02.2018 | 10:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.