06.10.2014, 21:01 Uhr

Sauberer Strom in Berufsschule Apollogasse

Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger auf dem Solardach der Berufsschule. (Foto: Wien.gv.at)

Gemeinsam mit Renate Brauner und Maria Vassilakou sowie Stadtrat Christian Oxonitsch präsentierte Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger das Sonnenstrom-Projekt in der Berufsschule Apollogasse.

Die Schule ist somit nach dem Amtshaus in der Hermanngasse, dem Studentenwohnheim Kandlgasse und der EMS Neustiftgasse bereits das vierte öffentliche Gebäude in Neubau, bei dem umweltfreundlicher Strom auf dem Dach produziert wird. Die Anlage stellt jährlich 13.000 Kilowattstunden sauberen Strom her, womit 5.200 Kilogramm CO₂ eingespart werden. Top: Die Berufsschule kann 95 Prozent des lokal erzeugten Solarstroms direkt vor Ort nutzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.