06.11.2016, 15:56 Uhr

Verein "Haarfee" bringt Echthaarperücken für Kinder

Yochai Mevorach beschenkt mit seinem Verein Haarfee Kinder mit Echthhaarperücken.

Der Verein "Haarfee" beschenkt Kinder, die unter Haarausfall leiden, mit einer Echthaarperücke. Gemacht werden diese aus Haarspenden beim Friseurbesuch.

NEUBAU. Der schönste Tag in Yochai Mevorachs Karriere war der, an dem er die erste Perücke an ein Mädchen übergeben hat. "Das war Michelle, den Kontakt habe ich über die Kinder-Krebs-Hilfe bekommen, mit der unser Verein Haarfee eng zusammenarbeitet. Ich habe vorher ein Foto bekommen, so konnte ich sehen, welche Haarfarbe Michelle hat."

Das ist wichtig, denn Mevorach bemüht sich stets, dass die Perücken so ähnlich aussehen wie die Haare, die die Kinder einmal hatten. "Ist die richtige Farbe gefunden, dann erhält die Perücke noch den richtigen Schnitt." Als im Jahr 2013 gleich zwei Kundinnen in seinen Friseursalon "Folgeeins" im Nachbarbezirk Neubau kamen und sich ihre langen Haare abschneiden lassen wollten, fragte er sie, ob sie ihre Haare spenden würden.

"Schade um die Haare"

"Ich fand es einfach schade, die Haare wegzuschmeißen. Da ist mir die Idee zum Verein Haarfee gekommen. Ich wollte Kindern mit den Echthaarperücken Freude bereiten, da sie am meisten bei Haarausfall leiden", so der 36-Jährige.
Mevorach hat selbst Verwandte an Krebs verloren und ist mit der Problematik vertraut. Aber nicht nur die Chemotherapie kann ein Grund für Haarausfall sein. Es gibt auch Krankheiten wie Alopecia areata (kreisrun-der Haarausfall), von denen Kinder betroffen sein können. Regulär kostet eine Echthaarperücke in Österreich etwa 1.500 bis 3.000 Euro. "Die Krankenkasse übernimmt nur 380 Euro, deshalb greifen die Eltern oft auf eine Kunsthaarperücke zurück. Die sind unangenehm zu tragen und man erkennt, dass es eine Perücke ist", so Mevorach.


Haare gegen Haarschnitt

Das Interesse ist groß, jede Woche melden sich Eltern mit ihren Kindern, die auf eine Echthaarperücke hoffen. "Wir wollen wirklich jedes Kind glücklich machen", so der gebürtige Israeli. Wer helfen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Entweder man spendet Geld oder seine Haare, die aber mindestens 35 Zentimeter lang sein müssen. Wer das tut, erhält bei Mevorach einen Gratis-Haarschnitt. Es gibt auch Partnersalons in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol. "Für eine Echthaarperücke werden fünf Zöpfe und 500 Euro benötigt. Wir schicken die Haare dann zur Fertigung nach China in einen befreundeten Betrieb, der mit Fairtrade arbeitet." In Österreich könne man erst ab einer gewissen Menge produzieren, das sei zu teuer. Die Perücke wird handgeknüpft und ist in etwa drei bis vier Monaten fertig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.