Astronaut in spe? Nationalrat Hans Hechtl im deutschen Raumfahrtzentrum

3Bilder

(dinhobl). Die Zusammenarbeit zwischen Österreich und Deutschland im Bereich Weltraumforschung soll weiter intensiviert werden. Ein entsprechendes Abkommen zwischen dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) wurde im Rahmen eines Besuches von Innovationsministerin Doris Bures gemeinsam mit Mitgliedern des parlamentarischen FIT Auschusses am 14. September unterzeichnet.

Neunkirchens Nationalrat Johann Hechtl zeigte sich als unterzeichnendes SPÖ - Delegationsmitglied über das Abkommen begeistert: "Mit diesem Abkommen wollen wir die hervorragende bisherige Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Österreich weiter intensivieren. Der Sektor Raumfahrt bietet in Österreich schon rund 1.000 Personen einen Arbeitsplatz. Außerdem gibt es kaum eine Mission oder ein Experiment der europäischen Weltraumagentur ESA, bei der Österreich nicht beteiligt ist. Auch bei vielen prominenten NASA-Missionen hat Österreich seinen Beitrag geleistet“, berichtete der Neunkirchner nach seinem Deutschlandbesuch.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen