MEIN LEBEN MIT KREBS - DR. HÖDL´S BEEINDRUCKENDER VORTRAG

11Bilder
Wo: Herz Jesu Kirche , Theodor-Körner-Platz, 2630 Ternitz auf Karte anzeigen

Das sensible Thema „Mein Leben mit Krebs – Heilt Jesus auch heute noch“ das von Dr. Hödl, als selbst von Krebs Betroffener, sehr behutsam aufgearbeitet wurde, brachte den Pfarrsaal Ternitz kürzlich fast an die Grenzen seiner Kapazität und zeigte, wie wichtig es ist, sich damit auseinander zu setzen.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch das Team Herz Jesu Ternitz ermutigte er die Anwesenden mit großer Überzeugungskraft und dem Satz „Fürchtet euch nicht“!Dieser Satz steht bezeichnenderweise genau 365 mal in der Heiligen Schrift und sollte für gläubige Christen richtungsweisend sein, keine Furcht zu haben!

Menschen, die eine Krebsdiagnose erhalten, verzweifeln aber nicht selten, resignieren, ziehen sich zurück und die Gefahr einer massiven Depression und schlimmere weitere Entwicklungen können durchaus die Folge sein.

Dr. Wolfgang Hödl, dem ehemaligen Mürzzuschlager Amtsarzt, war und ist es ein großes Anliegen, möglichst vielen in der gleichen Lage befindlichen Leidtragenden aus eigener Erfahrung Möglichkeiten aufzuzeigen, mit der "Volkskrankheit" Krebs richtig umzugehen und unter Inanspruchnahme aller medizinischen Mittel, sich auch dorthin zu wenden, wo übernatürliche Hilfe ist.

Er brachte im ersten Vortragsteil seine Entwicklung vom erfolgreichen Workoholic zu den wirklich wesentlichen Dingen des Lebens überaus lebendig nahe und dass er dabei immer vom „himmlischen Navigationssystem“, wie er es nannte, auch mittels seiner Krebserkrankung vom hohen Ross geholt und in der richtigen Intensität geleitet und zu Jesus hingeführt wurde.

Dr. Hödl ging in seinen Ausführungen weit über seine eigenen Erfahrungen hinaus, analysierte aus ärztlicher Sicht auch das für ihn persönlich so richtungsweisende eucharistische Blutwunder von Lanciano, befasste sich unter Zitierung vieler Bibelstellen mit unerklärlichen Heilungen aus dem Alten und dem Neuen Testament mit den Wundern, die Jesus wirkte.

Für ihn ist es überhaupt keine Frage, dass Jesus auch heute noch heilt und er dokumentierte dies im zweiten Teil auch mit zwei eindrucksvollen Beispielen wissenschaftlich nicht erklärbarer Wunder der jüngeren Vergangenheit.

Dr. Hödl, dessen Prioritäten sich durch seine Krankheit stark verschoben haben, hat seine glaubensmäßige Basis – die „christlichen Werte“ – wieder erkennen dürfen und ist als Arzt davon überzeugt, dass Jesus durch Ärzte, Spezialisten und alle modernen, aber auch traditionellen medizinischen Errungenschaften heilt, ist sich aber aus seiner persönlichen Wahrnehmung ganz sicher, dass es Momente gibt, wo alle ärztliche Kunst nichts mehr nützt und einfach Hilfe von oben nötig ist.

Gläubige Menschen haben vor allem mental einen großen Vorteil, wenn sie darauf vertrauen, dass Heilung durch Jesus über die Kunst der Medizin hinaus auch heute noch geschieht, was natürlich einer Heilung sehr zuträglich ist.

Eine unverzichtbare Hilfe dabei ist das persönliche Gebet, aber auch das stellvertretende Gebet vieler Menschen, so wie dies Marlies Hödl, die Gattin des Referenten im Hintergrund und in Unkenntnis ihres Mannes im Rahmen ihres Freundeskreises tat, indem sie in der schweren Zeit der Prüfungen eine Gebetskette für ihn initiierte.

Dr. Hödl sieht es als seine Aufgabe, über das Wirken Gottes im Leben von uns Menschen aufgrund seines Lebenszeugnisses zu sprechen und sieht sich darin in seiner Hoffnung -nicht nur auf die derzeitige Eindämmung seiner eigenen Krebserkrankung - bestätigt, sondern ist von seiner totalen Heilung überzeugt „wenn es Gottes Wille ist“, wie er ergänzte.

Jeder der Anwesenden, der seine kraftvoll-freudige Botschaft vernahm, bekam an diesem Abend das sichere Gefühl, nicht nur „dass es was gibt“, sondern dass dieses „ES“ unser Herr Jesus Christus ist, der auch heute noch heilt!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen