Alarm: Keime im Trinkwasser

In Schottwien und Teilen von Gloggnitz, muss das Wasser abgekocht werden. Bgm. Gölles und Bgm. Polleres warnen.
3Bilder
  • In Schottwien und Teilen von Gloggnitz, muss das Wasser abgekocht werden. Bgm. Gölles und Bgm. Polleres warnen.
  • Foto: Fotos: Wilfried Scherzer
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

(che). Coliforme Bakterien im Trinkwasser sind gar nicht gut. Einige Bewohner in Schottwien sollen nicht informiert worden sein, dass ihr Trinkwasser diese Keime enthält. Eine Frau kritisiert: „Erst meine Schwester hat es mir gesagt. Auch die Nachbarinnen, eine Pensionistin und eine Mutter mit zwei kleinen Kindern, haben nichts vom gesundheitsschädigenden Trinkwasser gewusst.“ Der Schottwiener Bürgermeister Walter Polleres dazu: „Unsere Sekretäre haben sofort die Leute informiert und in den Mehrparteienhäusern Zettel auf die Anschlagtafeln geklebt. Wenn sie wer runterreißt, können wir nichts machen.“ Die Gloggnitzer Stadtchefin Irene Gölles: „Es sind Objekte am Weinweg betroffen. Wir haben die Haushalte informiert, dass sie das Wasser abkochen müssen. Die Verunreinigungen sind nicht lebensgefährlich.“
Ab Donnerstag soll das Wasser wieder genießbar sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen