Alarmstufe Rot für die Polizei

Thomas Gossak, Polizeiinspektion Puchberg.
4Bilder

BEZIRK (d_rath/ts). Seit bei den Koalitionsverhandlungen durchgesickert ist, dass österreichweit 100 Sicherheitsdienststellen geschlossen werden sollen, kursieren verschiedene Listen mit Sperrkandidaten. Betroffen könnten Inspektionen mit bis zu sechs Planstellen sein. Nun ist aber auch von Dienststellen bis zehn Personen die Rede. Die Bezirksblätter haben sich die Situation im Bezirk Neunkirchen angesehen (Siehe Tabelle).
Jürgen Faulhaber, Leiter der PI Kirchberg: "Zuerst wird davon geredet, dass man den Dorfpolizisten als Bindeglied zur Bevölkerung braucht, und dann will man die ländliche Gegend ausdünnen. Die Leute brauchen die PI Kirchberg." Auch Thomas Gossak, Chef der PI Puchberg, hält wenig von der Postenschließung oder einer Fusion mit einem anderen Posten wie z.B. Willendorf: "Bei den vielen Vorfällen die wir als Ski- und Wandergebiet haben, ist das nichts. Offizielle Informationen haben wir auch noch gar nicht. Und eine Zusammenlegung ist auch räumlich schwierig. Willendorf ist für acht Beamte ausgelegt."

Brutal-Sparkurs mit Folgen

Anfang 2000 rollte schon einmal eine Schließungswelle. Damals verlor der Bezirk Neunkirchen die Posten in Wimpassing (wurde mit Ternitz zusammengelegt) und Schwarzau im Gebirge. Detail am Rande: In Schwarzau/Geb. wurde kurz darauf die Raiba ausgeraubt, die sich direkt neben dem geschlossenen Gendarmerieposten befand.
ÖVP-LA Herman Hauer kann dazu noch überhaupt nichts sagen: "Da es keine Informationen gibt. Sobald ich was Schwarz auf Weiß hab, kann man darüber reden, aber davor hat das keinen Sinn." SPÖ-LA Rupert Dworak: "Neunkirchen ist nicht gefährdet. Tatsache ist, dass eingespart werden soll. Ich lehne die Schließungen im ländlichen Raum kategorisch ab."
Ähnlich wortkarg auch die Bezirkspolizei-Spitze: Bezirkspolizei-Chef Johann Neumüller verwies diesbezüglich auf die Landespolizeidirektion.

Autor:

Thomas Santrucek aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.