Nach Frontalzusammenstoß
Anwalt knöpft sich Trottel vor

Lisi (23) und Vroni (18) zeigen die Bilder vom Unfall, in dem sie in Gröbming von verwickelt wurden. Ein Ungar schoss die Geschwister ab.
3Bilder
  • Lisi (23) und Vroni (18) zeigen die Bilder vom Unfall, in dem sie in Gröbming von verwickelt wurden. Ein Ungar schoss die Geschwister ab.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Gloggnitzer Geschwister (18+23) sprachen mit den Regionalmedien über ihren Horror-Unfall.

Sind Autofahrer zu riskant auf Winterfahrbahnen unterwegs?

Ein Audi mit V6-Motor auf total abgefahrenen Reifen – mit dieser Kombi brauste ein Ungar mit geschätzten 100 Sachen gegen den Toyota-Bus des Gloggnitzer Ski-Asse-Gespanns. Lisi (23) und Vroni (18) Aigner (Mehr dazu liest du hier.).

Verletzungen – das volle Programm

Der schreckliche Unfall hat sich tief in Körper und Seele der jungen Gloggnitzerinnen eingebrannt. "Wir haben beide ein Schleudertrauma wegen des Airbags; bei mir sind Brustkorb, Rippen und Schlüsselbein geprellt", erzählt Lisi. Auch ihre Hand ist noch beleidigt. Doch das Schlimmste war für sie: "Dass ich meine Beine net gespürt habe als ich im Auto eingeklemmt war", so die 23-jährige Polizistin.

Lisi Aigner lenkte in die Wiese, um den Zusammenstoß bestmöglich zu vermeiden.
  • Lisi Aigner lenkte in die Wiese, um den Zusammenstoß bestmöglich zu vermeiden.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

"Sie haben eh den Trottel gesehen"

Ersthelfer sind sofort den Geschwistern zu Hilfe geeilt. "Sie haben auch gemeint, sie haben eh den Trottel gesehen, der überholt hat", meinte Lisi. Vor allem ein Arzt aus Deutschland, der zufällig vor Ort war, beruhigte die beiden Schwestern.
Die 18-jährige Vroni hatte bei dem Crash noch relativ großes Glück. Denn Lisi hatte den Wagen in die Wiese verlenkt; dadurch blieb die Beifahrerseite nahezu unbeschädigt. Lisi: "Das erste was wir nach dem Unfall getan haben: wir haben uns angeschaut, abgecheckt ob alles passt." Auch die Scheibe hat's bei dem Aufprall zerrissen; die Splitter haben zum Teil die Schwestern abbekommen.

Crash beschäftigt den Kopf

Soweit die äußerlichen Wunden. Fast noch schlimmer sind die Nachwehen im Kopf. "Es arbeitet immer nach; auch beim Schlafengehen", erzählt die 18-Jährige. Und der Unfall spielt auch ins Fahrverhalten hinein. Lisi: "Noch fahre ich nicht wieder Auto. Aber wenn wir mitfahren und es hat eine Schneefahrbahn ... das verbindest du automatisch mit dem was passiert ist."

Vroni Aigner hat es nicht so hart erwischt wie ihre Schwester.
  • Vroni Aigner hat es nicht so hart erwischt wie ihre Schwester.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

"Die WM geht sich nicht aus;
aber die Skisaison fahren wir schon noch."
Vroni Aigner, Ski-Ass

Nach der Einvernahme zurück nach Ungarn

Der ungarische Unfalllenker fuhr übrigens mit Hilfe eines Dolmetschers von der Polizei einvernommen und trat danach seine Heimreise an. Inzwischen hat sich ein Anwalt des Skisportverbandes angeboten für das Geschwisterpaar Schmerzensgeld-Ansprüche geltend zu machen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen