Das Sahnestückchen des Umbaus: der renovierte Turnsaal

11Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Grafenbach feierte am 10. Juni seine Volksschule. Um 1,4 Millionen Euro wurde das Gebäude umfassend erweitert und saniert.

Zwei Klassen mehr

Direktorin Brigitte Kaliwoda: "Das Sahnestück ist zweifellos die Renovierung des Turnsaals, der komplett neu eingerichtet wurde. Wir haben eine zusätzliche Klasse bekommen. Eine zweite Klasse wird im Schuljahr 2017/2018 der Computerraum. Und wo jetzt der Computerraum ist, kommt unsere achte Klasse hinein. Jetzt verfügen wir auch über ein großes Lehrerzimmer samt Direktion mit Besprechungstisch, wenn Eltern da sind. Es wurde alles sehr zweckmäßig und gut gelöst."

"Nicht mehr zeitgemäß"

Die Adaptierung der alten Volksschule musste sein. Bürgermeisterin Sylvia Kögler: "Der Turnsaal war in die Jahre gekommen, die Garderoben waren zu klein und das Lehrerzimmer nicht mehr zeitgemäß."

430.000 Euro Förderung

Der Umbau wurde vom Land NÖ mit 430.000 Euro gefördert. Das Bau- und Projektmanagement lag in den Händen von Baumeister Helmut Ringhofer. "Die Nutzfläche der Schule wurde um 243 m² auf 1.406 m² erweitert", so die SPÖ-Ortschefin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen