Die Tschick glühen weiter

Zigarrengenuss beim 400. Musiker-Stammtisch.
2Bilder
  • Zigarrengenuss beim 400. Musiker-Stammtisch.
  • Foto: RAXmedia
  • hochgeladen von wilfried scherzer

BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Das "Don't Smoke"-Volksbegehren mit dem Ziel, die Tschick in öffentlichen Lokalen endgültig auszudämpfen, erhielt einen Dämpfer durch die Regierenden. Die BEZIRKSBLÄTTER haben sich umgehört.

Heinz Hübner, Hotelier in Payerbach, bietet seinen rauchenden Gästen das Gastzimmer. In den Speisesälen und Hotelzimmern gilt Rauchverbot. "Wäre das Gesetz gekommen, hätten wir in der Gaststube das Rauchen untersagen müssen, obwohl wir viele Stammgäste haben, die gerne eine Zigarette rauchen." Dass ausländische Gäste staunend mitrauchen und sich "militante Nichtraucher" mokieren, damit kann der Payerbacher Hotelier leben, da "an die 90 Prozent unserer Räume ohnehin mit einem Rauchverbot belegt sind".

Rauchender Stammtisch

Seit über 20 Jahren treffen sich die Mitglieder des Musiker-Stammtischs in der Gaststube des Payerbacher Hofs. Und Musiker rauchen nun einmal. Das ist Tradition, das ist Brauch, gehört dazu. Nur Zigarren wurden mittlerweile verbannt. "Das war mir irgendwann zu heftig", erinnert sich Heinz Hübner, der selbst Nichtraucher ist.

Justament-Standpunkt

"Ich hatte Gäste, die waren Nichtraucher, wollten sich aber unbedingt in unseren Raucherbereich setzen", schildert ein Gloggnitzer Wirt, "Und das Kuriose war, die haben sich dann über die Raucher aufgeregt. Das hab ich dann aber wirklich nicht verstanden."
"Also ich finde das ein unwürdiges Spiel. Erst werden wir um unsere Meinung gefragt ..., und dann ist unsere Antwort der Regierung einfach wurscht", bringt ein Nichtraucher seinen Ärger auf den Punkt.

Zigarrengenuss beim 400. Musiker-Stammtisch.
Heinz Hübner ist toleranter Nichtraucher.
Autor:

wilfried scherzer aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen