Für Wauwau rückte die Polizei aus

Elisabeth Platzky hat den Hund verwahrt.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein streunender Hund hielt Polizei und Tierschützer am 19. Mai auf Trab. Zwei Polizeistreifen – die zweite kam zufällig dazu – hörten den Hilferuf eines Tierfreundes.

Hinter Zaun gelockt

Der Mann wurde auf den herrenlosen Beagle in der Gfiederstraße aufmerksam und handelte rasch. "Er hat ihn vorübergehend auf dem Areal des Wasserleitungsverbandes eingesperrt", schildert Elisabeth Platzky, die von der Polizei hinzu gezogen wurde.

"Der Hund war zwar gechippt, aber nicht alle Daten waren aktuell."
Elisabeth Platzky, Tierschutzhaus

Sie brachte den Hund in in das Tierschutzhaus Ternitz. Platzky: "Der Hund war registriert und gechippt. Der Beagle war ausgebüchst." Leider waren die Daten am Chip nicht auf dem neusten Stand. So war die Telefonnummer nicht mehr aktuell. Platzky appelliert daher an die Tierhalter: "Die Daten immer aktuell zu halten." Das Happy End ließ dennoch nicht auf sich warten. Der Beagle konnte seinen Besitzern zurückgegeben werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen