Schrattenbach
Hund biss Kind in Gesicht – "Aus der Sicht eines Dritten ist nichts Fahrlässiges passiert"

Symbolfoto
2Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Achtjähriger wurde durch einen Hundebiss im Gesicht verletzt. Bei der Gemeinde kennt man den Hund als unauffällig und sieht eher einen tragischen Unfall als eine Fahrlässigkeit des Hundehalters.

Symbolfoto

Schmerzhaft endete der Besuch bei einem Bekannten in Schrattenbach für einen Buben. Der Achtjährige war mit seinem Onkel zu Besuch auf einem Bauernhof in Schrattenbach.
"Während der Achtjährige gemeinsam mit zwei Erwachsenen die Kühe in einem angrenzenden Kuhstall fütterte, soll er von einem vor dem Kuhstall laufenden vierjährigen Bernhardiner angesprungen und im Gesichtsbereich gebissen worden sein", heißt es aus der Landespolizeidirektion.

Bürgermeister Franz Pölzelbauer ortet keine Fahrlässigkeit.
  • Bürgermeister Franz Pölzelbauer ortet keine Fahrlässigkeit.
  • Foto: Santrucek
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

Die Eltern des Hundehalters kamen ihm sofort zu Hilfe und verständigten die Rettung. Der Achtjährige wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit Gesichtsverletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 in das SMZ-Ost nach Wien geflogen und in künstlichen Tiefschaf versetzt.

"Modern geführter Bauernhof"

Der Hundehalter (37) wird wegen Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung angezeigt. Schrattenbachs Bürgermeister Franz Pölzelbauer verteidigte gegenüber den Bezirksblättern den Hundehalter: "Aus der Sicht eines Dritten ist nichts Fahrlässiges passiert. Es ist ein modern geführter Bauernhof und die Kinder waren auch nicht das erste Mal dort. Warum der Hund gebissen hat, weiß keiner so recht." Auffällig sei der Hund laut Bürgermeister bisher jedenfalls nie gewesen.

Symbolfoto
Bürgermeister Franz Pölzelbauer ortet keine Fahrlässigkeit.
Autor:

Thomas Santrucek aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen