Edlitz/Thomasberg
Keine Festgäste im Kindergarten

Manfred Schuh mit den Plänen statt beim großen Festakt.
3Bilder
  • Manfred Schuh mit den Plänen statt beim großen Festakt.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

Bürgermeister Manfred Schuh beim Brunnenschwengel des Kindergartens. Der Spielplatzbereich soll schon bald begrünt sein.
  • Bürgermeister Manfred Schuh beim Brunnenschwengel des Kindergartens. Der Spielplatzbereich soll schon bald begrünt sein.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kindergarten-Eröfnung in Edlitz-Thomasberg fiel ins Wasser.

Edlitz Ortschef vorm Kindergarten, den Edlitz mit Thomasberg betreibt. Vor zehn Jahren kam die 3. Gruppe dazu, nun eine vierte.
  • Edlitz Ortschef vorm Kindergarten, den Edlitz mit Thomasberg betreibt. Vor zehn Jahren kam die 3. Gruppe dazu, nun eine vierte.
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

An sich hatten Edlitz Bürgermeister Manfred Schuh und Thomasbergs Ortschef Engelbert Ringhofer schon vor, die Eröffnung der 4. Kindergartengruppe mit gut 145 Quadratmetern mit einem großen Festakt mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister zu feiern. Bis 10. März glauben sie auch noch fest daran. Dann hat Corona das Fest boykottiert. Dennoch ist der Kindergarten-Ausbau einen Blick wert. Immerhin ist in den vier Gruppen nun ausreichend Raum für bis zu 100 Kinder. "Nicht zu vergessen den Rodelhügel, den wir angelegt haben und das Biotop, das bei den Kindern besonders hoch im Kurs steht", erzählt Bürgermeister Manfred Schuh im Bezirksblätter-Gespräch.
Die Kosten für die Erweiterung des Kindergartens in der Höhe von rund 530.000 Euro teilen sich Thomasberg und Edlitz. Und man rechnet mit einer Förderung des Landes. Schuh: "Es gibt einen Zinsenzuschuss."
Die Eröffnung wird vorerst auf Juni verschoben. "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben", betont Schuh.

Autor:

Thomas Santrucek aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen