Bergsteigen
Kilimanjaro-Abenteuer des Ternitzer Bürgermeisters

Leider nicht mehr ganz vollständig, posierte die Truppe für das obligatorische Gipfelfoto.
2Bilder
  • Leider nicht mehr ganz vollständig, posierte die Truppe für das obligatorische Gipfelfoto.
  • Foto: Günter Kastner
  • hochgeladen von Julia Sensari

BEZIRK NEUNKIRCHEN/AFRIKA. Der Ternitzer Bürgermeister Rupert Dworak (SPÖ) bestieg gemeinsam mit Bäckermeister Thomas Huber, Günter Kastner, Udo und Eva Pfenninger den höchsten Berg Afrikas. 

Glücksgefühle mit Wermutstropfen

Leider erreichten nicht alle den Gipfel. „Udo Pfenninger hat auf über 5.000 m umgedreht, da er gemerkt hat, dass er Höhenkrank werden könnte. Wir haben uns vorher darauf verständigt, dass wir kein Risiko eingehen. Er ist aber mit uns in dieser Woche 90 km durch die vier Vegetationszonen marschiert. Es war das Bergerlebnis meines/unseres Lebens", so Dworak. 

Die ganze Geschichte, wie die Bergsteiger den Kilimanjaro mit 5.895 Metern bezwangen, lesen Sie in der Printausgabe der Bezirksblätter Neunkirchen vom 17./18. Oktober.

Leider nicht mehr ganz vollständig, posierte die Truppe für das obligatorische Gipfelfoto.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen