Mit Routine jährlich einmal um die ganze Welt

Taxlerin Ida Björkhagen und Fahrschulbesitzer Günter Koglbauer waren nach der Übungsrunde ziemlich entspannt.
4Bilder
  • Taxlerin Ida Björkhagen und Fahrschulbesitzer Günter Koglbauer waren nach der Übungsrunde ziemlich entspannt.
  • Foto: RAXmedia
  • hochgeladen von wilfried scherzer

BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Ida Björkhagen aus Ternitz hat acht Taxis laufen. Am Lenkrad ist die 30-Jährige routiniert. Ihre jährliche Kilometerleistung ist beachtlich, weit über 40.000 Kilometer, das bedeutet: mehr als einmal umkreist sie jährlich die Erde. Doch wie würde Ida Björkhagen heute bei einer Fahrschulprüfung abschneiden?
Spannend wird es, als sie am Steuer im Fahrschul-Audi von Günter Koglbauer Platz nimmt. Die Fahrt durch die Ternitzer Nebenstraßen bergen Überraschungen. Vor allem die 30er-Zone mit dem Rechtsvorrang. Nach der Übungsrunde findet der Fahrlehrer wenig auszusetzen. Die Taxlererin: "Es war schon spannend, wieder mit einem Fahrschulauto unterwegs zu sein."


Knackpunkt Rechtsvorrang


Aus der Praxis weiß Fahrlehrer Günter Koglbauer einige Punkte, die vor allem bei den Nachschulungen immer wieder auffallen: "Viele missachten die Rechtsregel in 30er-Zonen, wissen auch nicht mehr, wie die Vorrangregeln gehen." Da sind vor allem Radfahrer mit ihrer schmalen Silhouette gefährdet.
Oder eine andere Situation: Eine 70er-Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Landstraße, dann eine Ortstafel, und es wird auf 50 herunter gebremst. Das ist falsch! "Eine Ortstafel hebt die Geschwindigkeitsbeschränkung nicht auf. Ist keine Beschränkung verfügt, dann gilt nach der Ortstafel Tempo 50, sonst nicht", klärt Koglbauer auf.

Bei Kindern muss man mit allem rechnen

Kommt ein unübersichtlicher Schutzweg, landläufig als "Zebrastreifen" bekannt, muss unbedingt bremsbereit gefahren werden. "Mit einem 50er dahinrollen, ist nicht bremsbereit, denn wenn wer auf dem Zebrastreifen auftaucht, geht es sich kaum mehr aus vor dem Fußgänger anzuhalten", so Koglbauer, "Die Zebrastreifen wurden ja nicht aus Jux an schlecht einsehbaren Stellen aufgebracht, sondern weils dort für Fußgänger gefährlich ist, über die Straße zu kommen." Übrigens: Kinder haben immer einen Zebrastreifen dabei, wenn sie am Straßenrand auftauchen - auch wenn Erwachsene dabei sind. "Bei Kindern muss der Autofahrer immer mit allem rechnen", bringt es Koglbauer auf den Punkt.


Wie oft blinkt Ampel grün?


Ein österreichisches Schmankerl sind grünblinkenden Ampeln: Grünblinken heißt freie Fahrt - also kein Rumzögern. Die Ampel blinkt vier Mal im Sekundentakt. Dann kommt eine Sekunde Gelblicht und danach Rot.

Die gefährlichsten Kreuzungen

Die gefährlichsten Kreuzungen sind nict etwa die ungeregelten oder die an Freilandstraßen. Da passieren auch immer wieder Unfälle. Doch die gefährlichsten Kreuzungen sind trotz aller optischen und akustischen Warneinrichtungen die Eisenbahnkreuzungen, wenn es da kracht, gibt es fast immer Tote zu beklagen.

Autor:

wilfried scherzer aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Rechtsanwalt Roland Schöndorfer verteidigte den Haupttäter.

Landesgericht Krems
Suchtgiftdeal und Geldforderung liefen aus dem Ruder

BEZIRK KREMS (kb). Den vier bisher unbescholtenen jungen Männern aus St. Pölten würde man auf den ersten Blick keine der Taten zutrauen, die am Kremser Landesgericht bei der Verhandlung eines Schöffengerichts zur Sprache kamen. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft (schwerer Raub) entwarf jedoch Szenen wie aus dem Drehbuch eines reißerischen Thrillers. Ein Kilo um 5000 EuroDer Hauptangeklagte, ein 19-jähriger Schüler und Gelegenheitskiffer, wurde von einem Bekannten gefragt, ob er ihm ein Kilo...

Lokales
2 Bilder

Biberbach
Faule Eier: Betrugsvorwürfe gegen Biberbacher Betrieb

BIBERBACH. Ein Insider brachte gemeinsam mit den Oberösterreichischen Nachrichten und der Süddeutschen Zeitung die Zustände in einem eierverarbeitenden Betrieb in Biberbach ans Tageslicht. Maden und Schimmel Laut Medienberichten sollen in der Fabrik "ekelerregende Zustände" herrschen. Die genannte Anzeige stammt den Medienberichten zufolge von einem oberösterreichischen Privatdetektiv. Dieser stellte auch den "Oberösterreichischen Nachrichten" und der "Süddeutschen Zeitung" Fotos,...

Lokales
Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg

FORSCHUNG
AHCP Treffen der Supercomputer-ExpertInnen am IST Austria

KLOSTERNEUBURG (OTS). Das jährliche Austrian High-Performance Computing (AHPC) Treffen zum Thema Supercomputing findet dieses Jahr vom 19. bis 21. Februar 2020 am Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg statt. 120 nationale und internationale ExpertInnen treffen sich zum Austausch über die Aspekte der Anwendung in der Forschung und den Betrieb von Supercomputern. Neben hochkarätigen TeilnehmerInnen aus den USA wird u.a. auch IST Austria Professor und...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.