Bezirk Neunkirchen
Neue Regeln – Hochzeiten maximal mit fünf Personen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Corona verändert viele Bereiche des Lebens. So zum Beispiel das Heiraten, aber auch die Kinderbetreuung und die Besuche für Kuranstalten und Sonderkrankenanstalten.

Die neuen Maßnahmen gegen das Zusammenströmen großer Menschenansammlungen haben's in sich. So sind Veranstaltungen mit über 500 Personen untersagt. In geschlossenen Räumen sind Zusammenkünfte mit mehr als fünf Personen – sofern sie nicht im selben Haushalt leben – verboten.
Bei Begräbnissen dürfen nur die engsten Familienmitglieder (maximal zehn) dabei sein. Und Hochzeiten sind auf maximal fünf teilnehmende Personen limitiert.

Kinderbetreuung nur für Kinder von Schlüsselpersonal

Die Kinderbetreuung im Bezirk Neunkirchen ist nur mehr für bestimmte Personengruppen möglich, nämlich:
– Ärzte und medizinisches Personal
– Pflegepersonal
– Personal von Blaulichtorganisationen
– Mitglieder von Einsatz- und Krisenstäben
– Personen, die in der Versorgung tätig sind (Angestellte in Apotheken, Supermärkten und öffentlichen Verkehrsbetrieben)
– Alleinerziehern
– Eltern, die beruflich unabkömmlich sind oder keine Betreuungsmöglichkeit zuhause haben
Die Entscheidung obliegt den Kindergartenleitungen bzw. den Leitungen der Kinderbetreuungseinrichtungen

Besucherströme geregelt

Ferner trat eine Verordnung über ein Betretungsverbot für Besucher in Kuranstalten und Sonderkrankenanstalten für Rehabilitation nach dem COVID-19-Maßnahmengesetz in Kraft.
Betroffen sind die
– Sonderkrankenanstalt Reha-Zentrum Hochegg, Grimmenstein
– Sonderkrankanstalt, Rehabilitationszentum "Raxblick", Reichenau
– Sonderkrankenanstalt Marienhof für suchtkranke Personen, Aspang
 – Diätgenesungsheim "Karl Hiesmayr", Breitenstein

naeherdran_aktuell

3 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.