Wie sicher ist der Zugverkehr bei Schlechtwetter?
ÖBB: "Wir veranstalten selbstverständlich kein Lotteriespiel!"

2Bilder

Der Sturm "fällte" einen Baum neben der Semmeringstrecke. Ein Railjet rammte den Baum (die BB berichteten). Die Bezirksblätter hakten nach, wie sicher Zugstrecken wirklich sind.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Sicherheit steht bei den ÖBB an oberster Stelle und wir veranstalten selbstverständlich kein Lotteriespiel! Auch nicht bei Schlechtwetter", betont ÖBB-Sprecher DI Christopher Seif.
Laut ÖBB seien die Zulassungsbedingungen für die Führerstände von Fahrzeugen und Garnituren derart streng, dass keinerlei Gefahr drohe.
"Zusätzlich haben wir mögliche Gefährdungspotenziale durch Bäume oder ähnliche Hindernisse und in ähnlichem Zusammenhang auch die Gefährdung durch Weidevieh mit der TU Graz untersucht", so Seif: "Ergebnis war, dass es ein geringes, rein materielles Risiko gibt und keines für Leben und Gesundheit von Menschen.
 

Strecken immer im Blick

Dennoch werden von den ÖBB laufend präventive Maßnahmen durchgeführt. Seif: "Wie die laufende Bearbeitung von Grünwuchs neben der Strecke, das Fällen von Bäumen entlang der Strecke und sogar auf Anrainergrundstücken – wenn für die Gewährleistung der Sicherheit erforderlich." Und das funktioniere sehr gut. "Weshalb wir nur wenige derartige Ereignisse zu verzeichnen haben", kommt Seif auf den Unfall auf der Semmeringstrecke zurück.

Warnsystem für Züge


Darüber hinaus verfügen die ÖBB laut DI Christopher Seif über ein "präventives Warnsystem". Damit ließen sich sehr genaue Warnungen hinsichtlich wettertechnischer Großereignisse eruieren. "So können Maßnahmen bei Baustellen gesetzt werden und durch Absage von geplanten Arbeiten, Kollegen für die Herstellung der Befahrbarkeit nach einem Ereignis eingeteilt werden", erklärt der ÖBB-Sprecher.

"Ereignisstäbe": Notfalls runter vom Gas

Ähnlich wie Behörden bei Ereignissen wie Hochwasser oder Unwetter gegebenenfalls einen Krisenstab bilden, gibt es bei den ÖBB sogenannte "Ereignisstäbe". Dies erfolge abhängig von der betroffenen Region. Seif: "Es können bis zu fünf regionale Ereignisstäbe gebildet werden. Dort wird durch Experten die Lage beurteilt und erforderlichenfalls die Geschwindigkeit der Züge reduziert."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen