Paragleiter stürzte in Hirschwang auf Hausdach

Mit dem Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Reichenau konnte der Verunglückte geborgen werden.
2Bilder
  • Mit dem Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Reichenau konnte der Verunglückte geborgen werden.
  • Foto: Sasko Ivanovski
  • hochgeladen von wilfried scherzer

BEZIRK NEUNKIRCHEN (ts). Übel endete ein Flug für einen 42-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen. Der Mann krachte bei der Landung in Hirschwang auf ein Hausdach. Mit Rückenverletzungen wurde er ins Spital geflogen.

"Wir waren mit den Kindern im Höllental die Sonne genießen und spazierten gerade durch Hirschwang. Es war 10 nach Eins", schildert Augenzeugin Tarita S. aus Edlach. "Die Kinder schauten noch, wie der Mann daherflog. Dann zog es ihn über die Straße und er krachte mit voller Wucht auf das Dach des Gebäudes neben dem Musikerheim."
Die Rettung des verunglückten Paragleiters, der sich krampfhaft am Dachfirst festhielt, war für die rasch herbeigeeilten Retter schwierig. Da sich keine Leiter auftreiben ließ, die bis zum Dach reichte, musste das Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Reichenau abgewartet werden.
Der 42-Jährige klagte bei seiner Bergung über Schmerzen im Rücken. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er ins Spital geflogen.

Mit dem Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Reichenau konnte der Verunglückte geborgen werden.
Mit dem Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Reichenau konnte der Verunglückte geborgen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen