Bezirk Neunkirchen
Phönix Ostarrichi näht Mundschutzmasken

5Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Nachfrage nach Mundschutzmasken ist riesig. Phönix Ostarrichi in Ternitz sorgt für Nachschub – und das für freie Spenden.

Manuela Karsai, Sisi Raninger Sisi und Manuela Bauer nähen die Mundschutzmasken bei Phönix Ostarrichi Ternitz. "Wir haben bereits gut 100 Mundschutzmasken mit unserer Näherei produziert", erzählt Sabrina Schwarz von Phönix Ostarrichi Ternitz. Und Anfragen für weitere 150 Masken liegen vor. Auch für Kinder werden die Mundmasken mit lustigen Motiven genäht.
Als Sozialbetrieb freut sich Phönix Ostarrichi, einen Beitrag zum Schutz der Bevölkerung leisten zu können. "Wir nähen aber nicht nur Masken, wir  sorgen auch für Lebensmittel-Lieferungen für kranke Menschen", so Schwarz. Lassen es die Kapazitäten zu, werden auch vitale Bürger beliefert.

Umgang mit der genähten Maske

Die Masken werden mit Dampfbügeleisen vorgereinigt. Um Keime und Bakterien abzutöten, empfiehlt Phönix Ostarrichi die Stoffmasken bei 60°C in der Waschmaschine zu waschen. Aber auch "backen" bei 100°C im Backrohr funktioniert.
Die Masken können  gegen 5 Euro erworben werden.

Kontakt
Tel.: 02630/34240
E-Mail: ternitz@phoenix-ostarrichi.at

naeherdran_aktuell

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.