Betrug und Prostitution
Rumäne (28) trieb es bunt

BEZIRK NEUNKIRCHEN (LPD). Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich führten seit Oktober des Vorjahres Ermittlungen gegen einen Rumänen (28) wegen des Verdachts der Veruntreuung und des gewerbsmäßigen Betruges. Bei diesen Ermittlungen konnten auch zahlreiche weiter Straftaten geklärt werden.

Bordell bestohlen

Wie es seitens der Landespolizeidirektion heißt, soll der 28-Jährige während seiner Arbeit in einem Rotlichtbetrieb von August bis Oktober 2018 in drei Angriffen einen mittleren vierstelligen Eurobetrag aus den laufenden Einnahmen entwendet haben.
"Weiters soll er im gleichen Zeitraum in mehreren Handlungen, von drei weiblichen Angestellten, einen Bargeldbeitrag in einem hohen vierstelligen Eurobetrag, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, herausgelockt haben", teile das LPD mit.
Zusätzlich konnten noch zwei weitere Opfer ermittelt werden, bei denen er auf gleiche Art und Weise versuchte Geld herauszulocken. Aufgrund des Misstrauens der Opfer gelang dies jedoch nicht.

Als Zuhälter aktiv

Bei den Erhebungen konnte ferner festgestellt  werden, das der Rumäne zwei weibliche rumänische Staatsangehörige der Prostitution in Lokalen in Niederösterreich, der Steiermark, Kärnten und Wien zugeführt und einen Teil ihrer Einnahmen einbehalten haben soll.
Bei Beginn der Ermittlungen flüchtete der Beschuldigte mit den zwei rumänischen Frauen an einen vorerst nicht näher bekannten Ort. In der Folge wurde bei der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt ein EU-Haftbefehl gegen den Beschuldigten erwirkt.

Opfer bedroht

Durch weiterführende Erhebungen konnte ermittelt werden, dass der Beschuldigte eines seiner Opfer verbal bedrohte und zu erpressen versuchte,  ihre Angaben gegenüber der Polizei zu widerrufen.

Endstation München

Der Beschuldigte wurde am 13. Dezember 2018 von der bayerischen Polizei in München angehalten und aufgrund des EU-Haftbefehles festgenommen. Er wurde 15. Jänner 2019 nach Österreich ausgeliefert. Der Rumäne zeigte sich nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt in die Justizanstalt eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen