Neunkirchen
Sinnlich Pilgern am Franziskusweg

Johann Weik vor dem großen Tau-Kreuz des Schöpfungsweges am Fuße der Pittener Pfarrkirche.
12Bilder
  • Johann Weik vor dem großen Tau-Kreuz des Schöpfungsweges am Fuße der Pittener Pfarrkirche.
  • Foto: Weik
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Franz von Assisi steht im Zentrum des Franziskuswegs NÖ-Süd, der von Pitten bis nach Wiener Neustadt führt.

NEUNKIRCHEN. Ob Papst Franziskus schon einmal in Pitten war? Unseren Recherchen nach nicht - aber wenn er doch einmal dorthin käme, hätte er bei seinem Besuch bestimmt große Freude: Gibt es doch dort einen eigenen Franziskusweg, der vom 2870-Seelen-Ort in der Buckligen Welt bis Wiener Neustadt und wieder zurück führt.

Ursprung und "Herz" des Franziskusweges ist der sogenannte Schöpfungsweg in Pitten, erklärt Initiator Johann Weiz: "Die Vision dazu hatte unser inzwischen verstorbener Pater Franz Edlinger, vor zehn Jahren wurde der Schöpfungsweg dann fertig." Als er selber am Jakobsweg pilgerte, kam Weik die Idee, den Pittener Schöpfungsweg auf das Umland zu erweitern. So entstand schließlich der Franziskusweg Niederösterreich-Süd: "Ich wollte die Idee des Pilgerns mit allen Sinnen zu uns nach Niederösterreich holen." Das ist durchaus gelungen: Der Pilgerwanderweg führt vorbei an spirituell und kulturell bedeutenden Wegpunkten, die alle auf das Leben und Wirken des heiligen Franz von Assisi hinweisen - etwa zum Storchenrauchfang in Bad Erlach oder zum Waldfriedhof im Föhrenwald.

Ganz oben vor der Pittener Pfarrkirche wartet Johann Weiks Tau-Brunnen.
  • Ganz oben vor der Pittener Pfarrkirche wartet Johann Weiks Tau-Brunnen.
  • Foto: Weik
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Wenn die prächtige Kirche hoch über Pitten erscheint, hat man die 37,5 Kilometer des Franziskuswegs schon fast geschafft: Über die Desbordesstiege geht es entlang unzähliger bunter Blumen hinauf auf den Buchberg. Dabei begegnet man immer wieder kleinen Brunnen, Mosaiken und Bildern, die die Lebensstationen Franz von Assisis darstellen: "Die Pittener Künstlerin Christine Buchner war genauso daran beteiligt wie Kinder aus dem Kindergarten und den umliegenden Schulen", erinnert sich Weik", aber auch der Pfarrgemeinderat und unsere Firmlinge haben daran mitgemalt." Krönender Abschluss ist der "Tau-Brunnen vor der Pfarrkirche, den Weik gestiftet hat:

Das Tau, Fülle des Lebens

"Das ´T, das Tau ausgesprochen wird, ist der letzte Buchstabe des hebräischen Alphabets. In der altorientalischen Zahlenmystik hatte es den Wert 333 - die Fülle des Lebens in Gott." Franziskus stellte es stets neben seine Unterschrift: Es ist das Zeichen des Segens. "Gelobt seist du, mein Herr, mit allen deinen Geschöpfen, durch unsere Schwester, Mutter Erde, die uns erhält und lenkt", heißt es in Franz von Assisis bekannten Sonnengesang. "Es geht um Ehrfurcht vor der Schöpfung und darum, sie zu bewahren", merkt Weiz an, "denn wenn wir unsere Geschwister in der Tier- und Pflanzenwelt töten, dann töten wir uns letztendlich selbst."

Johann Weik hat über den Pittener Franziskusweg ein Buch geschrieben: "Der Franziskusweg NÖ-Süd - Ein spirituell-kultureller Pilger- und Wanderweg am Tor der Buckligen Welt" lautet der Titel.
  • Johann Weik hat über den Pittener Franziskusweg ein Buch geschrieben: "Der Franziskusweg NÖ-Süd - Ein spirituell-kultureller Pilger- und Wanderweg am Tor der Buckligen Welt" lautet der Titel.
  • Foto: Weik
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Zwei Jahre lang hat Weik alle Stationen, Skulpturen und Mosaike des Franziskuswegs fotografiert, daraus ist nun ein prächtiger Bildband entstanden: "Der Franziskusweg NÖ-Süd - Ein spirituell-kultureller Pilger- und Wanderweg am Tor der Buckligen Welt" lautet der Titel. Erscheinen wird Weiks Buch im Verlag Edition Weinviertel am 9. Oktober: Dem Tag an dem der Franziskusweg in Pitten ab 16.30 Uhr feierlich eröffnet wird. Und wer weiß, vielleicht kommt Papst Franziskus ja jetzt doch noch einmal zu Besuch nach Pitten...
Infos auf www.fuerunserewelt.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Einen ganzen Sommer lang - KULTURVielfalt mit Bergblick

ERLEBNISREGION SEMMERING-RAX. Am 1. Juli starten hochkarätige Kulturveranstaltungen am Fuße der Rax und am Semmering und lassen die Herzen aller Kulturliebhaber auch diesen Sommer wieder höherschlagen.

Mit großer Freude, endlich wieder die Bühnen bespielen zu können, haben die KulturveranstalterInnen sowie Künstlerinnen und Künstler einzigartige Sommerprogramme zusammengestellt.
Neben Bewährtem finden sich einige Neuerungen auf dem Spielplan. Klassische Musik, Literatur und szenische Inszenierungen, Jazz und Blues, Traditionelles und Weltmusik, Kabarett und Humoriges, Kultur für Kinder, Führungen. Die Vielfalt ist groß. Einzig die Besucherzahlen sind limitiert!

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen