Ternitz
Stadt ehrte ausgeschiedene Mandatare

GR a.D. Sevinc Balikci mit Tochter Yadé, GR a.D. Brigitte Kögler, StR KommR Peter Spicker, GR a.D. Manfred Ofenböck, LAbg. Vizebgm. Mag. Christian Samwald, GR a.D. Ing. Franz Fidler, Bgm. Rupert Dworak, GR a.D. Anton Haberler, StR Karl Pölzelbauer, GR a.D. Thomas Hauer.
  • GR a.D. Sevinc Balikci mit Tochter Yadé, GR a.D. Brigitte Kögler, StR KommR Peter Spicker, GR a.D. Manfred Ofenböck, LAbg. Vizebgm. Mag. Christian Samwald, GR a.D. Ing. Franz Fidler, Bgm. Rupert Dworak, GR a.D. Anton Haberler, StR Karl Pölzelbauer, GR a.D. Thomas Hauer.
  • Foto: Stadtgemeinde Ternitz/Robert Unger
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN (unger). "Es geht darum besser zu werden und gemeinsam auf Augenhöhe das Beste für die Zukunft unserer Stadt und ihrer Bevölkerung zu erreichen", sagte Bürgermeister Rupert Dworak im Rahmen einer Feierstunde in dem die ausgeschiedenen Gemeinderäte der Stadtgemeinde Ternitz geehrt wurden.

Bürgermeister Rupert Dworak dankte den nun aus dem Gemeinderat ausgeschiedenen Mandataren für ihre konstruktiven Beiträge und ihr Engagement, unser Ternitz noch lebenswerter zu gestalten. Gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Vizebürgermeister Christian Samwald konnte er am 30. September 2020 im Kulturhaus Pottschach die in der Gemeinderatssitzung vom 30. März einstimmig beschlossenen Ehrenzeichen überreichen.
Das Große Silberne Ehrenzeichen erhielt GR a.D. Sevinc Balikci, die sich aktiv im Auditierungsprozess zur "Familienfreundlichsten Gemeinde Österreichs" sowie für die Anliegen von Menschen mit Migrationshintergrund eingesetzt hat. Wichtig war ihr als Mitglied des Umweltbeirates aber auch, dass Ternitz ökologische Schwerpunkte gesetzt hat.
Das Große Silberne Ehrenzeichen erhielt GR a.D. Anton Haberler. Als Unternehmer und Kommunalpolitiker vertrat er die Interessen vor allem der klein- und mittelständischen Unternehmen und des Handwerks in Ternitz. Intensiv eingebracht hat er sich auch bei den Aktivitäten der Stadtmarketing Ternitz GmbH.

Silber für Hauer

Weiters erhielt das Große Silberne Ehrenzeichen der Stadt Ternitz GR a.D. Thomas Hauer. Er vertrat im Gemeinderat vor allem das Thema der Sicherheit für der Bürger. Als Siedinger war er auch Ansprechpartner für die Bevölkerung seines Ortsteiles. Für ihn stand nicht Parteipolitik im Vordergrund, sondern die Anliegen der Menschen in unserer Stadt.

Ehrenzeichen in Silber für Kögler 

Ebenso erhielt das Große Silberne Ehrenzeichen GRin a.D. Brigitte Kögler. Als Aktive Sportlerin hat sie dazu beigetragen, den Ruf der Sportstadt Ternitz weiter auszubauen. Mit dem Ternitzer Stadtlaufe hat die passionierte Läuferin des ATSV Nurmi Ternitz über viele Jahre eine sportliche Großveranstaltung mit hunderten Teilnehmern mit organisiert. Viele Jahre lang hat sie sich beim Pensionistenverband Ternitz Blindendorf-Dunkelstein ehrenamtlich engagiert und leitet diese Ortsgruppe nunmehr als Vorsitzende.

Gold für Franz Fidler

Die höchste Auszeichnung, die die Stadt Ternitz zu vergeben hat, den Goldenen Ehrenring, wurde GR a.D. Ing. Franz Fidler verliehen. Er war zweimal Mitglied des Ternitzer Gemeinderates, insgesamt fast 20 Jahre. Durch seine beruflichen Wurzeln als Pädagoge an der Landwirtschaftlichen Fachschule in Warth und später als Direktor der Landwirtschaftlichen Fachschule in Pyhra hat er sich einen großen Erfahrungsschatz und Kenntnisse der Landwirtschaft angeeignet, die er für den Bauernstand unserer Stadt im Gemeinderat einbrachte. Als aktives Mitglied und treibende Kraft in zahlreichen Vereinen hat er das kulturelle Leben und das traditionelle Brauchtum vor allem in Raglitz, Flatz und St. Lorenzen mitgeprägt. Franz Fidler hat in politischen Diskussionen keine Konflikte gescheut, wenn es galt, seine Ideen und Meinungen im Gemeinderat zu vertreten. Dies jedoch nicht aus Parteikalkül, sondern aus dem Streben heraus, die besten Lösungen für die Bürger zu finden.

27 Jahre im Gemeinderat

Auch GR a.D. Manfred Ofenböck wurde mit der höchsten Auszeichnung der Stadt Ternitz, dem Goldenen Ehrenring, ausgezeichnet. 17 Jahre lang war er das Sprachrohr für die Mahrersdorfer Bevölkerung und konnte in dieser Zeit zahlreiche Projekte für seinen Ortsteil erfolgreich umsetzen. Der Neubau des Feuerwehrhauses und dessen Nutzung als Orts- und Kommunikationszentrum, die Neugestaltung des Spielplatzes sowie Straßenbauten und vieles mehr wurden durch seine Initiative hin verwirklicht. Der „Mani aus Mahrersdorf“ war als Ortsvorsteher ein kompetenter Ansprechpartner für alle Mahrersdorferinnen und Mahrersdorfer und hat deren Anliegen und Wünsche mit Nachdruck im Gemeinderat eingebracht und vertreten. Darüber hinaus hat er als Vorsitzender des Bauausschusses maßgeblich den Ausbau der Infrastruktur im gesamten Stadtgebiet an vorderster Stelle mitgeprägt.

Im kleinen Rahmen

"Alle ausgezeichneten Mandatare hätten es sich verdient, vor großem Publikum, wie zum Beispiel im Rahmen des leider abgesagten Nationalfeiertags-Konzerts, geehrt zu werden. Obwohl dies im heurigen Jahr leider nicht möglich ist, anerkennen wir deren erbrachten Leistungen und ihren Einsatz für unsere Heimatstadt Ternitz nicht minder. Wir sind stolz, in den letzten Jahren gemeinsam mit ihnen unsere Stadt ein gutes Stück weiterentwickelt zu haben und sind ihnen, die zahllose Stunden ihrer kostbaren Freizeit für die Allgemeinheit geopfert haben, aufrichtig dankbar und gratulieren zu den hohen Auszeichnungen", so Bürgermeister Rupert Dworak.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Einen ganzen Sommer lang - KULTURVielfalt mit Bergblick

ERLEBNISREGION SEMMERING-RAX. Am 1. Juli starten hochkarätige Kulturveranstaltungen am Fuße der Rax und am Semmering und lassen die Herzen aller Kulturliebhaber auch diesen Sommer wieder höherschlagen.

Mit großer Freude, endlich wieder die Bühnen bespielen zu können, haben die KulturveranstalterInnen sowie Künstlerinnen und Künstler einzigartige Sommerprogramme zusammengestellt.
Neben Bewährtem finden sich einige Neuerungen auf dem Spielplan. Klassische Musik, Literatur und szenische Inszenierungen, Jazz und Blues, Traditionelles und Weltmusik, Kabarett und Humoriges, Kultur für Kinder, Führungen. Die Vielfalt ist groß. Einzig die Besucherzahlen sind limitiert!

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen