Steinböcke sind 2012 nicht vor Flinten sicher

Der Steinbock lebt auf der Hohen Wand gefährlich. Wie viele 2012 abgeschossen werden sollen, steht in den Sternen.
  • Der Steinbock lebt auf der Hohen Wand gefährlich. Wie viele 2012 abgeschossen werden sollen, steht in den Sternen.
  • Foto: Foto: Archiv
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

Bis zum Frühjahr wird eruiert wie viele Tiere nun auf der Hohen Wand leben.

Neun von gezählten 60 Steinböcken im Bereich der Hohen Wand wurden per amtlich verordneten Abschuss erlegt (die BB berichteten).
Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Flinten wieder sprechen werden. Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz: „Vorläufig ist es erledigt. Aber es ist davon auszugehen, dass die Jagdausübungsberechtigten wieder Anträge stellen werden.“

„Ausrottung ist kein Thema“

Grabner-Fritz weist auf die Notwendigkeit hin, damit die Population in Zaum gehalten werden kann: „In der Vergangenheit wurden mehrere Vorfälle mit Kletterern und Wanderern bekannt. Eine Ausrottung ist aber kein Thema.“ Alternativ zum Abschuss wurde die Umsiedelung der Tiere angeregt. Zumindest vorläufig herrscht Waffenruhe. Die BH-Chefin: „Derzeit läuft eine Zählung der Tiere. Diese wird bis Frühjahr 2012 dauern.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen