Verschmutzung des Auebaches und der Schwarza
Verschmutzung des Auebaches und der Schwarza durch die Bauarbeiten am Semmeringbasistunnel

verschmutzung #auebach #schwarza. Als letztes Wochenende die Verschmutzung der beiden Gewässer sichtbar wurden, habe ich als offizielle Vertretung der Bürgermeisterin alle im Verantwortungsbereich der Stadtgemeinde liegenden Schritte in die Wege geleitet. 
Was leider ausblieb, war eine Umfassende Information der Verursacher (Verantwortliche des ÖBB Basistunnel) für die Bevölkerung von Gloggnitz. 
Die Aussagen, dass das verschmutzte Wasser für Mensch und Tier ungiftig ist, mag schon stimmen. Was jedoch außer Acht bleibt, ist die Tatsache, dass Wasserlebewesen (Fisch & co) genauso wie Wasserpflanzen Sauerstoff zum Überleben brauchen. Kein Sauerstoff, kein Leben. Dass für die Wiederherstellung des biologischen Gleichgewichts die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden müssen, steht für mich ausser Diskussion. 
Was mich jedoch beunruhigt sind 2 Dinge. 1. wie lange dauert es, bis die ÖBB Verantwortlichen die derzeitige Situation in den Griff bekommen? 2. Der derzeitige Wassereinbruch ist ja angeblich nicht in dem erwarteten Ausmaß eingetroffen. Im Otter ruhen noch wesentlich größere Wasserdepots. 
Ich fordere daher die Verantwortlichen auf das derzeitige Vorkommen so zu bewältigen, dass unsere Gewässer wieder klar werden. Das biologische Gleichgewicht in den Gewässern wieder herzustellen. Umgehend Vorkehrungen zu treffen, um Verunreinigungen dieser Art in Zukunft zu verhindern. Ich denke an Wasserreinigungsanlagen mit entsprechender Kapazität, wie sie beim Tunnelportal in Gloggnitz sind. #erich #santner Vizebürgermeister
  • verschmutzung #auebach #schwarza. Als letztes Wochenende die Verschmutzung der beiden Gewässer sichtbar wurden, habe ich als offizielle Vertretung der Bürgermeisterin alle im Verantwortungsbereich der Stadtgemeinde liegenden Schritte in die Wege geleitet.
    Was leider ausblieb, war eine Umfassende Information der Verursacher (Verantwortliche des ÖBB Basistunnel) für die Bevölkerung von Gloggnitz.
    Die Aussagen, dass das verschmutzte Wasser für Mensch und Tier ungiftig ist, mag schon stimmen. Was jedoch außer Acht bleibt, ist die Tatsache, dass Wasserlebewesen (Fisch & co) genauso wie Wasserpflanzen Sauerstoff zum Überleben brauchen. Kein Sauerstoff, kein Leben. Dass für die Wiederherstellung des biologischen Gleichgewichts die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden müssen, steht für mich ausser Diskussion.
    Was mich jedoch beunruhigt sind 2 Dinge. 1. wie lange dauert es, bis die ÖBB Verantwortlichen die derzeitige Situation in den Griff bekommen? 2. Der derzeitige Wassereinbruch ist ja angeblich nicht in dem erwarteten Ausmaß eingetroffen. Im Otter ruhen noch wesentlich größere Wasserdepots.
    Ich fordere daher die Verantwortlichen auf das derzeitige Vorkommen so zu bewältigen, dass unsere Gewässer wieder klar werden. Das biologische Gleichgewicht in den Gewässern wieder herzustellen. Umgehend Vorkehrungen zu treffen, um Verunreinigungen dieser Art in Zukunft zu verhindern. Ich denke an Wasserreinigungsanlagen mit entsprechender Kapazität, wie sie beim Tunnelportal in Gloggnitz sind. #erich #santner Vizebürgermeister
  • hochgeladen von Erich SANTNER



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen