Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt
Vier Jahre Haft für Nazi-Postings

Mario A. vor dem Prozess.
2Bilder
  • Mario A. vor dem Prozess.
  • Foto: Zezula
  • hochgeladen von Peter Zezula

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wegen des Verbrechens nach § 3 des Verbots-Gesetzes musste sich diese Woche Mario A. (31, wohnhaft im Bezirk Neunkirchen) vor einem Geschworenengericht in Wiener Neustadt verantworten.
Der wesentliche Anklagevorwurf: Der Angeklagte soll sich im nationalsozialistischen Sinn betätigt haben. Unter anderem soll er Bilder und Videos, aus denen eine Glorifizierung der Person Adolf Hitlers hervor geht und eine propagandistische Verwendung typisch nationalsozialistischer Parolen ersichtlich ist,  gespeichert und diese auf Facebook und WhatsApp verbreitet haben. 

Bei Mario A.'s Postings handelte es sich wahrlich nicht um "Kavaliersdelikte" oder "Blödheiten". Auf bösartigste Weise diffamierte er per Whatsapp Völkergruppen, Hautfarben und Politiker und ließ das Nationalsozialistische Dritte Reich hoch leben. Die Polizei fand in zwei Handys  Hunderte solcher Postings, meist an eine einschlägige Freundesgruppe, abgesendet in der Zeit von Herbst 2016 bis Jänner 2020. Bei einer Durchsuchung seines Hauses im Bezirk Neunkirchen sollen die Beamten ein richtiges "Nazi-Museum" aufgestöbert haben.
Unbelehrbar: Bereits in den Jahren 2008 und 2010 wurde der Mann wegen Verbrechen gegen das Verbotsgesetz verurteilt, 2010 bekam er sogar eine vierjährige Haftstrafe, aus der er vorzeitig entlassen wurde. 
Vor Gericht (Vorsitz Richter Hans Barwitzius) bekannte sich A. "teilweise schuldig". Er habe diese Postings getätigt ("Zuhause darf ich ja stehen haben, was ich will"), aber nicht mit der Absicht, den Nationalsozialismus zu verherrlichen. Im übrigen sei er jetzt mit einer Grün-engagierten Frau zusammen und habe ein dunkelhäutiges Stiefkind, zusammenfassend: "Ich habe mich von der Ideologie losgesagt."
Was die Geschworenen nicht glaubten: Erneut vier Jahre Haft - noch nicht rechtskräftig.

Mario A. vor dem Prozess.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen