Winterliche Verhältnisse: Bergsteiger auf Rax in Not

BEZIRK NEUNKIRCHEN (h_dittler). Zu einem äußerst anstrengenden achtstündigen nächtlichen Rettungseinsatz wurde die Bergrettung Reichenau gerufen.
Eine österreichisch-polnische Kletterseilschaft stieg am 27. November, 9 Uhr, in den Alpenvereinssteig im "Großen Höllental" auf der Nordseite der Rax ein.
Die bereits winterlichen Verhältnisse verzögerten den Anstieg, wodurch das Kletterduo vom Einbruch der Dunkelheit überrascht wurde. In der Finsternis und durch Schneeverwehungen mit rund einem halben Meter Höhe kamen die Kletterer vom Weg ab. Um 17:22 Uhr erreichte die Bergrettung Reichenau der Notruf. Die Retter stiegen, unterstützt durch die Raxseilbahn, zu den Vermissten auf.
Die Suche nach den beiden unverletzten Kletterern gestaltete sich äußerst schwierig. Letztlich konnten beide mit Seilsicherung auf die Hochfläche der Rax und von dort zur Bergstation der Raxseilbahn gebracht werden. An dem schwierigen Einsatz waren insgesamt 17 Bergretter beteiligt. Der Einsatz dauerte bis kurz nach 1 Uhr früh.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen