Schulterschluss im Sinne der Pendler aus Gloggnitz und dem Bezirk Neunkirchen

LAbg. Handel (li) und LAbg. Schnedlitz (re) 
  • LAbg. Handel (li) und LAbg. Schnedlitz (re) 
  • Foto: FPÖ NÖ
  • hochgeladen von Peter Zezula

Die beiden Freiheitlichen Landtagsabgeordneten LAbg. Jürgen Handler und LAbg. Michael Schnedlitz, unterstützen im Landtag die Forderung der Stadtgemeinde Gloggnitz. „Es freut uns, dass das Anliegen der Stadtgemeinde mit breiter Mehrheit im Landtag beschlossen wurde!“ so Handler und Schnedlitz unisono.

„Es ist vollkommen richtig, dass im Zuge des Fahrplanwechsels der ÖBB im Dezember 2015 ein massiver Nachteil für die Pendlerinnen und Pendler aus Gloggnitz und dem gesamten Bezirk Neunkirchen entstanden ist. Den gilt es wieder abzuschaffen,“ so Handler. Schnedlitz ergänzt: „Hier ist es unsere Pflicht, im Sinne der Bevölkerung zu handeln und diesen Misstand wieder zu entschärfen.“

Der gemeinsame Antrag von SPÖ, FPÖ und ÖVP „Die Landesregierung wird aufgefordert, im Sinne der Antragsbegründung an die ÖBB heranzutreten und die Bemühungen der Stadtgemeinde Gloggnitz zu unterstützen.“ wurde im Landtag am späten Donnerstag Nachmittag positiv behandelt und beschlossen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen