Anzeige

FPÖ-St. Egyden am Steinfeld aus Sparsamkeit gegen Umweltausschuss!

Dem jeweiligen Umweltgemeinderat (ÖVP) stand bis 2012 eine monatliche Entschädigung von 7 % des Bezuges des Bürgermeisters zu. Dies entsprach brutto ca. dem doppelten Bezuges eines Gemeinderates. Diese höhere Entschädigung wurde jedoch vom Land Niederösterreich im Jahr 2012 im Zuge einer Gesetzesnovelle gestrichen. In Sankt Egyden wurde irrtümlich die höhere Entschädigung jedoch jahrelang weiter bezahlt. Erst bei einer Sitzung im Mai 2020 musste der Bürgermeister nach Aufforderung durch das Land zähneknirschend den doppelten Bezug seines ÖVP Umweltgemeinderates stoppen. Bei der Gemeinderatssitzung im September 2020 beantragt die ÖVP nun die nachträgliche Bildung eines Umweltausschusses. Als Vorsitzender wurde wieder der ÖVP Umweltgemeinderat nominiert. Als Vorsitzender eines Ausschusses kann dieser nun gemäß § 15 Abs. 3 Ziffer 5 des NÖ Landes- und Gemeindebezügegesetzes bis zu 15% des Bezuges des Bürgermeisters erhalten (derzeit auf Grund Verordnung unserer Gemeinde 8%)! Laut Angaben der ÖVP sei das Thema Umwelt nun auf einmal so wichtig, dass unbedingt ein Ausschuss geschaffen werden musste. Seltsam ist nur, dass dieser Ausschuss nicht gleich nach der Wahl, wie alle anderen Ausschüssen gebildet wurde. Leider hat hier auch die SPÖ zugestimmt. Nur die Gemeinderäte der FPÖ sowie der fraktionslose Gemeinderat stimmten gegen die Schaffung eines Umweltausschusses. Die Umwelt ist uns wichtig. Auch der Umweltgemeinderat hat seine Berechtigung. Die FPÖ ist aber aus Gründen der Sparsamkeit gegen die Schaffung eines Umweltausschusses sowie gegen die Schaffung weiterer Ausschüsse in unserer Gemeinde!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Einen ganzen Sommer lang - KULTURVielfalt mit Bergblick

ERLEBNISREGION SEMMERING-RAX. Am 1. Juli starten hochkarätige Kulturveranstaltungen am Fuße der Rax und am Semmering und lassen die Herzen aller Kulturliebhaber auch diesen Sommer wieder höherschlagen.

Mit großer Freude, endlich wieder die Bühnen bespielen zu können, haben die KulturveranstalterInnen sowie Künstlerinnen und Künstler einzigartige Sommerprogramme zusammengestellt.
Neben Bewährtem finden sich einige Neuerungen auf dem Spielplan. Klassische Musik, Literatur und szenische Inszenierungen, Jazz und Blues, Traditionelles und Weltmusik, Kabarett und Humoriges, Kultur für Kinder, Führungen. Die Vielfalt ist groß. Einzig die Besucherzahlen sind limitiert!

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Marlene Kahler blickt auf eine tolle Olympia-Premiere mit zwei österreichischen Rekorden zurück.
Video 3

Exklusive Videos von Marlene Kahler und Gustav Gustenau
Tolle Rekorde und letzte Vorbereitungen: NÖ Olympia-Show vom 29.06.2021 (Video!)

Heute bei Näher dran an Olympia: während die eine bereits für Ö-Rekorde bei Olympia gesorgt hat, bereits sich ein anderer noch in Ruhe auf seinen großen Einsatz in Tokio vor – exklusive Videobotschaften von Marlene Kahler und Gustav Gustenau sowie vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Felix Auböck belegte im heutigen Finale über 800 Meter Freistil den siebenten Platz und bleibt somit leider ohne Olympia-Medaille. Der Tempoverschärfung der schnellsten Schwimmer konnte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen