"Eiswölfe" gegen "Oilers"

3Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN (m_reithofer). Die Eiswölfe empfingen die Eliteliga-erprobten Oilers aus Stockerau. Die hochfavorisierten Gäste rückten mit 19 Mann an. Die Ternitzer konnten gerade einmal zehn Feldspieler aufbieten, von denen Spielertrainer Philipp Holper früh mit einem tiefen Cut ausscheiden musste.
Mit neun Mannen galt es also zu bestehen gegen die Titelanwärter. Und den Fans wurde ein beherzter Kampf geboten! Kapitän Michael Reithofer war es vorbehalten, mit dem sehenswerten 1:0 die Tor-Saison zu eröffnen.

3:2 Zwischenstand für die Eiswölfe

Es folgte ein offener Schlagabtausch mit allem was das Hockeyherz begehrt. Timo Waldherr war der erwartungsgemäß starke Rückhalt im Tor. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich gelang Max Woltron die neuerliche Führung. Auf diese folgte wieder der Ausgleich durch einen sehr unglücklichen Abpraller von der Bande. Der beherzte Einsatz der Wölfe war auch bei einer Auseinandersetzung von Patrick Schneider mit einem Stockerauer zu erkennen. Er war es auch, der für das 3:2 nach schöner Einzelaktion sorgte.

Ausgleich in den letzten 8 Minuten

Die Oilers zogen das Tempo spürbar an und konnten acht Minuten vor Schluss abermals ausgleichen. In der Overtime behielten sie dann mit dem Entscheidungstreffer die Oberhand. Doch entgegen aller Erwartungen gelang es dem mannschaftlich starken 'Wolfsrudel' zumindest einen Punkt zu gewinnen. Der Auftakt in eine verheißungsvolle Saison ist damit durchaus gelungen!
Endstand: 3:4 nach Verlängerung.
Die Torschützen der Eiswölfe waren Michael Reithofer, Max Woltron und Patrick Schneider.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen