Mit dieser Frau sollte man sich nicht anlegen

Bei den Landes- und Staatsmeisterschaften hatte Sonja Jammerbund (2.v.r.) gut lachen.
  • Bei den Landes- und Staatsmeisterschaften hatte Sonja Jammerbund (2.v.r.) gut lachen.
  • Foto: Jammerbund
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Da im Sommer keine Wettbewerbe mit der Luftpistole ausgetragen werden, hat Sonja Jammerbund, Paradeschützin des Schützenvereins Kirchberg am Wechsel, im April dieses Jahres mit der Kleinkaliberpistole zu trainieren begonnen. Die Polizeibeamtin der Polizeiinspektion Ternitz zeigte sofort ihr Können und erreichte in der Landesliga mit der Standardpistole den ersten Platz und mit der 25m-Sportpistole den ausgezeichneten zweiten Platz.
 Am 12. August wurden in Gänserndorf die Landesmeisterschaften ausgetragen. Dabei sicherte sich Jammerbund den  3. Platz und qualifizierte sich Dank ihrer hervorragenden Leistungen für die österreichischen Staatsmeisterschaften 2018  in Schwoich in Tirol. Dort  bewies sie abermals Treffsicherheit und wurde im Mixed-Bewerb mit der Standardpistole  Fünfte. Mit der 25m-Sportpistole musste sich Sonja Jammerbund gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen und schoss sich auf Anhieb in das Finale. Sie  wurde Gesamtsiebente. Beim Schießen mit der Mannschaft NÖ 1 erlangte die Neunkirchnerin den guten dritten Platz bei den österreichischen Staatsmeisterschaften.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen