Pilates, der erste Kontakt: Gott, was habe ich gelitten

26Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im Rahmen der Bezirksblätter-Serie "Wir machen mit" war Redaktionsleiter Thomas Santrucek bereits Stockschießen, Luftdruckschießen, Kleinkaliber-Schießen, Laufen, Klettern mit Pickel und Steigeisen, Laufen auf Eis mit Spikes, Langlaufen, Jumping Fitness ausprobieren, Eislaufen und vieles mehr.

50 intensive Minuten

"Aber meine erste Stunde Pilates, die war echt hart", beichtet Santrucek. Besonders gespürt hat Santrucek die Übungen in den Schenkeln. "Und in meinen labbrigen Bauchmuskeln", so der 40-Jährige: "Das Gute daran: Ich war nach den 50 Minuten genauso müde wie nach einer Laufeinheit."
Ausprobiert hat der Redakteur die Übungen, die überwiegend auf einer Matte ausgeführt werden und reichlich Körperspannung verlangen, bei Regina Fahrner. Die Ternitzerin betreibt ihr "Stark & Fit"-Studio in der Ackergasse 14 in Ternitz.

Eine völlig neue Sprache

"Wenn man das erste Mal dabei ist und die Kommandos für die Bewegungsabläufe gegeben werden, ist das wie eine andere Sprache", so Santrucek, der sich wirklich Mühe gab. "Aber leicht ist anders. Ich habe jetzt großen Respekt vor Menschen, die Pilates machen. Früher hab ich das belächelt", so der Reporter.

Training für alle Muskelpartien

Aber jede Einheit bringt einen einen Schritt vorwärts. Das bestätigen auch Gerlinde und Herbert Körner, die mit dem Reporter gemeinsam die Trainingseinheit absolvierten. Sieben Mal waren sie bisher bei "Stark & Fit". Und es sollen noch viele weitere Einheiten folgen. Fahrner: "Viele, für die Training in einem Fitnesscenter nicht passt, kommen zu mir. Pilates bietet eine Fülle an Möglichkeiten, alle Muskelpartien anzusprechen und durchzutrainieren."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen