20 neue Jobs am Maplan-Areal

Stadtrat Peter Spicker, Vizebgm. Christian Samwald, IAG-GF Ernst Brunner und Bgm. Rupert Dworak am ehemaligen Maplan-Areal.
  • Stadtrat Peter Spicker, Vizebgm. Christian Samwald, IAG-GF Ernst Brunner und Bgm. Rupert Dworak am ehemaligen Maplan-Areal.
  • Foto: Robert Unger/Stadtgemeinde Ternitz
  • hochgeladen von Thomas Santrucek

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Mit einer großartigen Botschaft lässt der Ternitzer SPÖ-Landtagsabgeordnete und Bürgermeister Rupert Dworak aufhorchen: das leer stehende Industriegebiet, wo die Maplan früher produzierte, wird wieder belebt.
"Die IAG Industrie Automatisierungsgesellschaft m.b.H. lagert die Produktion nach Ternitz aus", so der Stadtchef.

20 Jobs als erster Schritt

Einen Schritt, den Dworak als "sich anbahnenden wirtschaftlichen Aufschwung im Industriebereich" deutet: "Und das bedeutet für den Standort Ternitz weitere wichtige Arbeitsplätze." 20 Jobs sollen es werden. Und der Mitarbeiterstand in der neuen IAG-Produktionsstätte Ternitz, in der Bremsbeläge gefertigt werden, soll sukzessive ausgeweitet werden.

Zum Unternehmen
Die IAG Industrie Automatisierungsgesellschaft m.b.H. hat ihren Firmensitz in Weikersdorf. Das, 1986 gegründet Unternehmen, hat sich auf die Herstellung von Sondermaschinen im komplexen Bereich spezialisiert. Mit der Entwicklung von vollautomatischen Maschinen und Anlagen für die Herstellung von Bremsbelägen wurde IAG zum Weltmarktführer in diesem Segment. Inzwischen entwickelt und produziert IAG modernste Messgeräte und Prüfstandsausrüstung für die Abgasmessung im Automotive-Bereich sowie ökonomische Propellerschneekanonen und Beschneiungsanlagen. Aus dem Geschäftsfeld Beschneiungstechnik entwickelte sich 2008 der Bereich Emissionsschutz. Mit der Entwicklung der Staubbindemaschine ESM150 folgten weitere Produkte zur Staubbindung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen