Rost: Ternitz musste Stadtpark-Brücke sanieren

5Bilder

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In den Energieferien war der Zugang zum Ternitzer Stadtpark an der Franz-Dinhobl-Straße gesperrt.
Warum das Ganze? Baudirektor Michael Schechl im Bezirksblätter-Gespräch: "Wir müssen alle fünf bis zehn Jahre die Brücken überprüfen. Bei dieser Überprüfung hat sich herausgestellt, dass die Stahlkonsolen der dortigen Brücke angerostet sind." Die Brücke war ein Sanierungsfall. Schechl: "Die Sanierung wäre relativ aufwändig gewesen. Daher haben wir uns entschlossen, neue Stahlträger einzubauen." Wenn das Wetter mitspielt, sollen die neuen Träger noch am 9. Februar eingesetzt werden – so Schechls Idealplan am 7. Februar. Das würde bedeuten, dass die Brücken-Sanierung noch bis zum Ende der Energieferien abgeschlossen werden könnte. Kostenpunkt: rund 6.000 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen